Login
SHOP
Impressum
Login
Impressum

Nach einem richtigen starken Spiel gegen den Herbstmeister letzte Woche, wollte man an diese Leistungen anknüpfen und sich zumindest den 2. Platz sichern. Leider ließ man dies vor allem in Hälfte 1 auf allen Positionen schmerzlich vermissen. Obwohl man 1:0 durch die abermals starke Lisa-Marie Bauer (sie steht auf Platz 4 der Torschützinnen-Liste) in Führung ging, verschenkte man dann zweimal den Ball und fing sich 2 Gegentore noch vor der Halbzeit. Der Trainer hatte wohl die richtigen Worte in der Kabine gefunden, denn die 2. Spielhälfte sah schon wieder ganz anders aus. Sogleich in der ersten Minute nach Wiederanpfiff landete der Ball eigentlich hinter der Torlinie der Gegnerinnen (sogar 2 der eigenen Fans bestätigten das), doch was der Schiedsrichter nicht sieht, kann er auch nicht pfeiffen und es wurde weitergespielt und weiter draufgedrückt. In Minute 65‘ wurde Sanem Felek nach einem Dribbling im Strafraum unrechtmäßig von den Beinen geholt, den anschließenden Strafstoß verwandelte erneut Lisa-Marie Bauer (damit ihr 2. Doppelpack). Im weiteren Spielverlauf wäre ein Unentschieden dann mehr als gerecht gewesen, doch leider wurde in Minute 83 eine erneute Unachtsamkeit und inkonsequente Verteidigung bestraft mit dem 2:3 für die Akademie. Durch das Unentschieden der Young Violets rutschte man allen Übels auch noch auf Platz 3 in der Tabelle.

Nichtsdestotrotz kann man auf einige starke Leistungen der Nachwuchs-Kickerinnen zurückblicken, die es im Frühjahr in ALLEN Spielen abzurufen gilt.

Bei bestem November-Wetter begrüßten wir am gestrigen Sonntag die Aufsteigerinnen aus Oberösterreich. Auf unserer Seite war zwar keine „Angst“ gegeben, aber auf jeden Fall großer Respekt, da die Gäste sowohl gegen den First Vienna FC als auch Austria Wien ein Unentschieden errungen. Man wusste also, dass man sich anstrengen musste, um hier etwas Zählbares zu behalten, aber das sah man auch von der ersten Minute weg. Zweikampf, Konzentration bis zum Schluss, Mannschaftsgeist uvm. – Tugenden die man in anderen Spielen ehrlicherweise vermissen ließ – wurden dieses Mal wieder zu 100% ausgelebt. So machte man es der Spielgemeinschaft überaus schwer in Nähe unseres Tore zu kommen bzw. mehr noch: in Wahrheit hatten die Linzerinnen über 90 nur eine richtige Torchance, der aber an die Latte ging. Wir wiederrum konnten uns bereits zu Anfang einige gute Chancen herausarbeiten, bei manchen könnte man sogar sagen, dass mehr daraus werden hätte können. Sei’s drum: denn ziemlich gegen Ende hin (84‘) nahm Abwehrspielerin Julia Kastner ihre Beine in die Hand und brachte den Ball nach einer Doppelpasskombination mit Sabrina Gahr auf die zuvor eingewechselte Vina Crnoja. Diese sah, dass die ehemalige Bergheim-Torhüterin Julia Zangerl etwas weiter vorm Tor stand, fasste sich ein Herz und schoss den Ball von der Strafraumkante die sie ins Tor. Das letzte Saisonspiel hätte nicht besser enden können, denn nun steht man mit 6 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Von „sicher“ ist man damit natürlich weit entfernt, doch es ist eine Steigerung zur letzten Saison!

Das Event in einem Wort zusammengefasst : WOW !

Fantastisches Wetter, viele liebevoll verzierte Rennenten und ehrgeizige Ententrainer waren die Basis für ein Topevent. 

Alle 1.106 Enten haben es ins Ziel geschafft mit teilweise rekordverdächtigen Leistungen - Bestzeit: 53 Minuten und 32 Sekunden.

Die besten 300 Enten erschwommen die heiß begehrten Hauptpreise 🙂

Im Anhang findet ihr die Besten Bilder vom 18. Bergheimer Entenrennen!


Wir bedanken uns von ganzen Herzen beim gesamten ehrenamtlichen Team des FC Bergheim und sonstigen freiwilligen Helfern sowie bei den Sponsoren der Preise und freuen uns schon aufs nächstes Jahr ! -> Mark your calendars 😉

Wie immer kommen die gesamten Einnahmen des Entenrennens zu 100% dem Bergheimer Fußballnachwuchs zu gute ! 

Vielen Lieben Dank ! 

#wirlebenfusball

#entegutallesgut #fcbergheim

Nachdem man es die gesamte Saison noch nicht geschafft hatte, ein 6-Punkte-Wochenende zu erreichen, wollte man es diesmal umso mehr. Nachdem die zuvor angesprochenen Spielerinnen des Future League Teams bereits 90 Minuten lang Gas gegeben hatten, war man zu anfangs der Partie noch viel zu sehr in der Euphorie und Erleichterung über den Sieg der KM gefangen, als dass man sich wirklich konzentrieren konnte. Wenig überraschend gingen die Burgenländerinnen deshalb nach knapp 30 Minuten in Führung. Danach war man dem Ausgleich näher, schaffte dies aber erst nach der Halbzeitpause – Melek Bauer, (52’), durch super Vorarbeit von ebenfalls Amerika-Rückkehrerin Tanja Bauböck. Danach ging es nur mehr in Richtung des Tors der Heimischen und die Führung durch Lisa-Marie Bauer viel verdient in Minute 70. Ein Strich unter den Sieg setzte dann Marilena Coco nur 5 Minuten später mit ihrem allerersten Tor für den FC Bergheim sehenswert per Kopf nach Assist von Madlene Weißenbach. Eine kleine Unstimmigkeit zwischen Abwehr und Mittelfeld bescherte den Bergheimerinnen dann noch das 2:3, doch den Sieg lies sich niemand mehr nehmen.

 

Vollgepackt mit 6 Punkten, 10 Toren und VOR ALLEM dem (zu 90% fixen) KLASSENERHALT ging es überglücklich wieder zurück in das schöne Salzburger Land. YESSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS!!!!!!

Trotz Führung keine Punkte

Glücklicherweise konnte Trainer Gierzinger heute, 15. Runde Salzburger Liga, wieder auf einige Rückkehrer zurückgreifen und eine eingespieltere Startelf aufstellen.

Das gesamte Spiel war geprägt von hohen Bällen und vielen Kopfbällen, vielleicht auch dem eher kleineren Kunstrasen geschuldet.

Die Bergheimer gingen durch den Torschützen von letzter Woche, Fabi Schweiger, nachdem sich dieser gut durchgesetzte, in Führung. Leider hielt diese nur 2 Minuten. Bis zur Minute 73‘ stand es 1:1, ehe diesmal leider die Heimischen in Führung gingen. Entschieden wurde das Spiel in Minute 83 von Punkt nach Foulelfmeter.

Nächstes Spiel: Freitag, 01. April (kein Scherz 😉), 19:15 Uhr in der Fischacharena vs. USC Eugendorf

Startelf

31     Katharina Prummer

03     Emily Fux

06     Elisabeth Binder

16     Nina Fernsebner

10     Sophia Schirmbrand

12     Madlene Weissenbach

20     Bianca Neubauer (K)

05     Emma Dapra

15     Alexandra Wimmer

17     Lisa-Marie Bauer

18     Kelly Scholz

Ersatzbank

99     Annika Bräunlinger

02     Marilena Coco

07     Sanem Felek

08     Sarah Putz

09     Melek Bauer

27     Katharina Sophie Therese Neuhauser

Startelf

24     Julia Zangerl

04     Maria Ganisl

06     Julia Kastner

11     Anna-Sabrina Hengstl

20     Isabelle Maliha

10     Cecilija Rados

16     Christina Gierzinger

21     Sara Schaible

03     Lisa Lausenhammer

08     Caroline Gragger

09     Chiara Lapuste

Ersatzbank

01     Michaela Fischer

07     Sophia Schirmbrand

12     Nina Fernsebner

15     Alexandra Wimmer

17     Vina Crnoja

18     Lucia Orkic

Top chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram