Login
SHOP
Impressum
Login
Impressum

Nach einem richtigen starken Spiel gegen den Herbstmeister letzte Woche, wollte man an diese Leistungen anknüpfen und sich zumindest den 2. Platz sichern. Leider ließ man dies vor allem in Hälfte 1 auf allen Positionen schmerzlich vermissen. Obwohl man 1:0 durch die abermals starke Lisa-Marie Bauer (sie steht auf Platz 4 der Torschützinnen-Liste) in Führung ging, verschenkte man dann zweimal den Ball und fing sich 2 Gegentore noch vor der Halbzeit. Der Trainer hatte wohl die richtigen Worte in der Kabine gefunden, denn die 2. Spielhälfte sah schon wieder ganz anders aus. Sogleich in der ersten Minute nach Wiederanpfiff landete der Ball eigentlich hinter der Torlinie der Gegnerinnen (sogar 2 der eigenen Fans bestätigten das), doch was der Schiedsrichter nicht sieht, kann er auch nicht pfeiffen und es wurde weitergespielt und weiter draufgedrückt. In Minute 65‘ wurde Sanem Felek nach einem Dribbling im Strafraum unrechtmäßig von den Beinen geholt, den anschließenden Strafstoß verwandelte erneut Lisa-Marie Bauer (damit ihr 2. Doppelpack). Im weiteren Spielverlauf wäre ein Unentschieden dann mehr als gerecht gewesen, doch leider wurde in Minute 83 eine erneute Unachtsamkeit und inkonsequente Verteidigung bestraft mit dem 2:3 für die Akademie. Durch das Unentschieden der Young Violets rutschte man allen Übels auch noch auf Platz 3 in der Tabelle.

Nichtsdestotrotz kann man auf einige starke Leistungen der Nachwuchs-Kickerinnen zurückblicken, die es im Frühjahr in ALLEN Spielen abzurufen gilt.

Bei bestem November-Wetter begrüßten wir am gestrigen Sonntag die Aufsteigerinnen aus Oberösterreich. Auf unserer Seite war zwar keine „Angst“ gegeben, aber auf jeden Fall großer Respekt, da die Gäste sowohl gegen den First Vienna FC als auch Austria Wien ein Unentschieden errungen. Man wusste also, dass man sich anstrengen musste, um hier etwas Zählbares zu behalten, aber das sah man auch von der ersten Minute weg. Zweikampf, Konzentration bis zum Schluss, Mannschaftsgeist uvm. – Tugenden die man in anderen Spielen ehrlicherweise vermissen ließ – wurden dieses Mal wieder zu 100% ausgelebt. So machte man es der Spielgemeinschaft überaus schwer in Nähe unseres Tore zu kommen bzw. mehr noch: in Wahrheit hatten die Linzerinnen über 90 nur eine richtige Torchance, der aber an die Latte ging. Wir wiederrum konnten uns bereits zu Anfang einige gute Chancen herausarbeiten, bei manchen könnte man sogar sagen, dass mehr daraus werden hätte können. Sei’s drum: denn ziemlich gegen Ende hin (84‘) nahm Abwehrspielerin Julia Kastner ihre Beine in die Hand und brachte den Ball nach einer Doppelpasskombination mit Sabrina Gahr auf die zuvor eingewechselte Vina Crnoja. Diese sah, dass die ehemalige Bergheim-Torhüterin Julia Zangerl etwas weiter vorm Tor stand, fasste sich ein Herz und schoss den Ball von der Strafraumkante die sie ins Tor. Das letzte Saisonspiel hätte nicht besser enden können, denn nun steht man mit 6 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Von „sicher“ ist man damit natürlich weit entfernt, doch es ist eine Steigerung zur letzten Saison!

Blitzstart reicht nicht für Heim-3er

Straßwalchen heißt der Gegner diese Woche, mit nur 10 Punkten liegen die Gäste in Reichweite der Hausherren. Mit einer Leistung wie gegen Anif im Cup, wären 3 Punkte sicher möglich und mehr als wünschenswert um den Anschluss für den Ligaerhalt nicht zu versäumen. Die Bilanz gegen die Straßwalchner ist durchwachsen die letzten Jahre und Bergheim ist hier nicht gerade in der Favoritenrolle am Papier.

Als um 14:30 Uhr die Partie angepfiffen wurde, ging es sehr schnell: in Minute 1 fängt Mairinger Philip einen Querpass der Straßwalchner ab und will mit einem langen Pass Stefan Ziss auf die Reise schicken, dieser wird abgeblockt. Der weitere Rettungsversuch der Gäste missglückt und der Ball kommt zu Alexander Ausweger, der sich links durchtankt bis knapp vor die Cornerlinie und mit einem Traumpass, den am Fünfer lauernden Stefan Ziss bedient. Mit einem wuchtigen Kopfball bringt dieser die Murmel im Kasten unter - 1:0 super !!

Ein ermutigender Auftakt! In Minute 6 zeigt Straßwalchen mit einem satten Schuss, den Markus Vorderleitner mit einer tollen Abwehr entschärfen kann, das hier noch vieles möglich ist. Minute 10 zeigt wieder einen tollen langen Pass von Maximillian Nussbaumer auf Stefan Neubauer, der sich im Strafraum den Ball mit der Brust elegant mitnehmen kann, dann aber leider am Tormann im kurzen Eck scheitert . In Minute 12 versucht Alexander Ausweger mit einem Weitschuss nochmals sein Glück, kann aber damit den Tormann nicht überraschen. Wie schnell sich das Blatt wenden kann, zeigt Minute 14 als ein weiter Abschlag der Straßwalchner vom eigenen 16ener weit ins Feld der Bergheimer geht. Philip Mairinger spielt den Ball zurück zum Tormann, der bringt ihn nicht unter Kontrolle und kann sich beim Zweikampf mit Yannick Johnson nicht durchsetzen. Eigentlich müsste es nun 1:1 stehen, aber Johnson schafft es nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Man würde sagen, dass war ein Tausender!

In Min 17 bringt Philip Mairinger den Ball exzellent vor die Box, der Tormann kann nur knapp mit einer Faustabwehr vor dem eingesetzten Stefan Ziss retten. Das man nicht nur mit langen Bällen agieren kann zeigt Min 20: nach einem schönen Doppelpassspiel zwischen Stefan Neubauer und Maximillian Nussbaumer, zieht „Nussi“ kurz vor dem 16ener ab, leider knapp drüber. Auch einen gut geschossenen Freistoß von Maximillian Nussbaumer in Min 25 kann der Tormann entschärfen. In Min 31 kann Maximillian Nussbaumer den Ball an der Mittellinie erkämpfen, der Abpraller kommt zu Stefan Ziss, der einen Vorstoß anzieht und den mitlaufenden „Nussi“ den Ball aufspielt, der stürmt in den 16ener und scheitert beim Versuch des Torerfolges. Wenn er aufspielt auf den mitlaufenden Ziss steht es 2:0, schade drum... das wird sich noch rächen!

Auf der Gegenseite kann Markus Vorderleitner in Min 37 nur knapp eine Riesenchance für die Straßwalchner verhindern und in Min 43 setzten sie einen Ball noch über das Tor.

Damit geht es mit der Führung der Bergheimer in die Halbzeitpause. Eigentlich sind die Bergheimer am Drücker, aber irgendwie ist das Spiel trotzdem komisch.

Mit der nächsten Möglichkeit für Bergheim geht es weiter, jedoch war leider keiner zum Abstauben da. Besser gelingt das Abstauben in Min 53 Yannick Johnson von Straßwalchen. Nach einem nicht gegebenen Foul an der Strafraumgrenze der Straßwalchner an Alexander Ausweger, überbrücken die Gäste sehr rasch das Mittelfeld und bringen den Ball in den Strafraum der Bergheimer. Den Querpass von links kann der im Abseits stehende Johnson diesmal locker im Gehäuse unterbringen. Hier haben sich die nicht immer sattelfesten Schiris leider nicht ausgezeichnet.

In Min 57 erspielen sich die Straßwalchner mit einem schönen Spielzug das 1:2 durch Dominik Schachner, daran gibt es nix zu meckern. Für schlechte Deckungsarbeit im 16ener wird man halt bestraft, hilft nix!

Wenn es nicht läuft dann läuft es nicht, in Min 59 passiert dem sonst sehr stark spielenden Tobias Mösl leider ein Fehler, als sein Abschlagsversuch vor den 16ener geblockt wird und Sebastian Choudoba seine Balleroberung zum 1:3 versenken kann. Bittere 6 Minuten!

In Minute 69 schöpfen die Bergheimer noch einmal Hoffnung als Tobias Mösel einen Freistoß aus der eigenen Hälfte, perfekt zum Elferpunkt bring, der Abwehrversuch der Straßwalchner endet mit einer Auflage für Stefan Neubauer, der zum 2:3 einköpft.

Bergheim versucht nun mehr Druck zu erzeugen, es bleibt aber bei Halbchancen, während Straßwalchen in Minute 75 zumindest die Stange der Bergheimer trifft. Im Gegenzug kann Stefan Ziss einen Freistoß von Julian Gerhartinger nur knapp mit dem Kopf nicht im Gehäuse der Straßwalchner unterbringen. In Minute 79 versucht Daniel Leitner sein Glück mit einem Weitschuss, kann aber damit den Tormann der Straßwalchner nicht überraschen. Bitter ist es dann, wenn man in Minute 82 den Ball, bei eigenem Freistoß, in der eigenen Hälfte, an der Mittellinie verliert und trotz beherzten Einsatz, soweit ausgespielt wird, das Lukas Stettner zum 2:4 nur mehr abdrücken muss. In einer letzten Aktion der Straßwalchner kann sich Markus Vorderleitner nochmals auszeichnen, in dem er mit einer tollen Parade das 2:5 verhindert.

Das wars dann !!

Tore zum Nachschauen gibt's hier: https://staige.tv/video/183704

Nachdem man es die gesamte Saison noch nicht geschafft hatte, ein 6-Punkte-Wochenende zu erreichen, wollte man es diesmal umso mehr. Nachdem die zuvor angesprochenen Spielerinnen des Future League Teams bereits 90 Minuten lang Gas gegeben hatten, war man zu anfangs der Partie noch viel zu sehr in der Euphorie und Erleichterung über den Sieg der KM gefangen, als dass man sich wirklich konzentrieren konnte. Wenig überraschend gingen die Burgenländerinnen deshalb nach knapp 30 Minuten in Führung. Danach war man dem Ausgleich näher, schaffte dies aber erst nach der Halbzeitpause – Melek Bauer, (52’), durch super Vorarbeit von ebenfalls Amerika-Rückkehrerin Tanja Bauböck. Danach ging es nur mehr in Richtung des Tors der Heimischen und die Führung durch Lisa-Marie Bauer viel verdient in Minute 70. Ein Strich unter den Sieg setzte dann Marilena Coco nur 5 Minuten später mit ihrem allerersten Tor für den FC Bergheim sehenswert per Kopf nach Assist von Madlene Weißenbach. Eine kleine Unstimmigkeit zwischen Abwehr und Mittelfeld bescherte den Bergheimerinnen dann noch das 2:3, doch den Sieg lies sich niemand mehr nehmen.

 

Vollgepackt mit 6 Punkten, 10 Toren und VOR ALLEM dem (zu 90% fixen) KLASSENERHALT ging es überglücklich wieder zurück in das schöne Salzburger Land. YESSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS!!!!!!

Diesen Bericht anzufangen ist schwierig, denn was letztes Wochenende passiert ist, ist einfach unglaublich .. unglaublich GEIL und kaum in Worte zu fassen!

Nachdem diese Begegnung live im ORF Sport+ ausgestrahlt wurde, war die Beginnzeit mit 11:00 Uhr angesetzt und somit reiste man bereits am Samstag ins Burgenland an. Eine Aktivierungseinheit am späten Nachmittag und ein gemeinsames Abendessen stellten eine gute Basis für den Spieltag dar und verhinderten müde Beine nach der langen Busfahrt. Nach Ertönen des Startpfiffes ging es schon Schlag auf Schlag: mit dem schnellsten Tor der Bundesliga-Historie (25 Sekunden) und zeitgleich einem sehenswerten Schuss brachte Amerika-Heimkehrerin Emelie Kobler die Bergheimerinnen in Führung. Wer einmal zu viel blinzelte verpasste schon die nächsten 2 Treffen durch abermals Emelie Kobler (7‘) und Youngster Christina Gierzinger (8‘). Nach nicht mal 10 Minute schien die Partie quasi entschieden und der Klassenerhalt geschafft. Doch die Gäste hatten Blut geleckt: jetzt wollte man sich den Frust der ganzen Saison von der Seele schießen und legte deshalb Treffer Nummer 4 (24‘ Chrissi Gierzinger), 5 (35‘ Emelie Kobler) und 6 (43‘ Chiara Lapuste) noch vor der Pause nach. Ein letztes Mal zappelte der Ball im Netz der Südburgenländerinnen abermals durch Emelie Kobler nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff (48‘). Den Schlusspunkt der Partie setzten allerdings die Heimischen dann selbst in Minute 53‘ zum 2:7 per Kopf.

 

Nach Abpfiff der Partie stürmten die Fans (alle 1b-Spielerinnen, die zu dreizehnt das gesamte Match 3x so viel Wirbel wie die Heimfans machten und deshalb sogar mehrmals vom ORF gefilmt wurden 😃) das Feld und es wurde nicht an Umarmungen, Jubel und Siegesgeschrei gespart.

Hier einige Dinge, die du tun kannst, um das Warten zu verkürzen und perfekt für den großen Tag vorbereitet zu sein:
✅ Du bist bereits angemeldet und hast die Location Bergheim aktiviert (Achtung Anmeldung nur noch bis 11:00 Uhr möglich)
✅ Treffpunkt um 12:30 am Bergheimer Sportplatz
✅ Hol dir dein offizielles Laufshirt ab
✅ Lade dir die neueste Version der App herunter.
✅ Vergewissere dich dass dein GPS aktiviert ist
✅ Lade den Akku deines Handys vollständig auf.
✅ Beim Start um 13:00 -> Nach Ablauf des Countdowns musst du dann nur noch den START-Knopf drücken und es kann losgehen. Das ist super wichtig, damit dein Lauf getrackt wird und deine Teilnahme offiziell verifizieren können!
✅ Wir raten dir, auch während des Laufs ab und zu zu überprüfen, ob die App noch im Vordergrund läuft.
✅ schau dir vorab die abgesteckten Routen auf unserer HomePage an und beachte die Beschilderung auf der Strecke
Wir freuen uns mit euch für die Gute Sache zu Laufen ! 🏃🏼‍♀️🏃🏼
Top chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram