Salzburger Liga: SV HALLWANG : FC BERGHEIM 6:0

6. November 2022
Kategorie: Allgemein

Grausiger Herbst neigt sich dem Ende !

Hallwang schenkt inferioren Bergheimern 6:0 ein ! Neunte Pleite in Folge !

Im Nachtrag der Runde 9 ging es im letzten Spiel einer nicht gerade prickelnd verlaufenden Herbstsaison gegen den SV Hallwang. Die Nachbarn sind ebenfalls wackelig in diese Saison gestartet, haben sich aber gerade im Oktober erfangen und haben nun fast doppelt so viele Punkte wie die Gäste. Die letzten 3 Begegnungen konnten die Hallwanger klar für sich entscheiden und schenkten uns 13 Türdl ein, während sich nur Stefan Neubauer 2 mal revanchieren konnte.

Am 02. September konnten die Bergheimer das letzte mal in einem Punktespiel anschreiben. Dazwischen blieben nur Pleiten, Pech und Pannen ! Einziger Lichtblick war der Cup-Sieg gegen Anif, das aber nur eine Sternschnuppe war, die sehr rasch verglüht ist. Dazwischen blieben nur 8 Pleiten mit 30:9 Toren. Mehr als schlechte Optik!

Die Bergheimer müssen 3 Spieler vorgeben, Schütze und Gerhartinger sind verletzt und Mairinger befindet sich im Ausland. Die Min 1 startet schon recht ansprechend, die Bergheimer erobern am eigenen Sechzehner den Ball, Alexander Ausweger setzt mit einem schönen Pass Stefan Ziss in Aktion, der zieht über links zur Strafraumgrenze und bringt den Ball tadellos Richtung Stefan Neubauer in die Mitte. Es hätte alles gepasst, wenn nicht Markus Kolar die Vorlage mit den Zehenspitzen vereitelt hätte. Das wäre ein Einstand gewesen ! Die Hallwanger versuchen sich zu befreien, kommen aber nur bis zur Mittellinie. Der abgefangene Ball kommt zu Stefan Neubauer, der über rechts vorstürmt und eine tolle Flanke in die Mitte auf den dort lauernden Stefan Ziss bringt. Hier kann Jonas Konrad-Larionows gerade noch klären. Auch die Gegenseite lässt sich nicht lange bitten. In Min 3 verschätzt sich Daniel Peterka bei einer Flanke der Hallwanger und kann den Ball nicht abfangen. Mario Szalay kann sich hier den Ball schnappen und perfekt auf den völlig ungedeckten Mario Markovic spielen. Spät aber doch kann der einschreitende Gregor Haunsberger den Schützen noch so stören, dass dieser die Murmel knapp neben das Tor setzt. Naja wenn es jetzt 1:2 für Bergheim stehen würde, wären wir auch nicht beleidigt. Doch die ersten Minuten zeigen schon, das etwas nicht stimmt, um den Ball zu erobern muss viel Energie aufgewendet werden.

Den auf die letzte Aktion folgenden Abschlagball kann Stefan Ziss im rechten Mittelfeld behaupten und super in die Mitte bringen. Dort wird er ideal auf Alexander Ausweger nach links in den Strafraum weitergespielt. Nur mit Mühe kann der Ex Bergheimer, Benjamin Strutz, eine weitere Möglichkeit der Bergheimer zunichte machen. Es könnte schon 1:3 stehen ! Die Hallwanger, auch nicht fad, finden in Min 5 die nächste schöne Möglichkeit vor. Sie drücken an und haben mit den zweiten Bällen immer wieder Glück. Marco Leitner will in den Bergheimer Strafraum spielen, Tobias Mösl kann den Ball zwar blocken aber nicht abschlagen, so kommt Leitner zum Nachschuss, den er neben das Tor setzt. Zackig geht es hin und her ! Min 8: Mösl schlägt einen Freistoß lang vom eigenen Sechzehner, der Ball überspringt die Verteidiger von Hallwang am eigenen Sechzehner. Stefan Neubauer kann sich hier perfekt den Ball mit der Brust mitnehmen. Neubauer sieht Strutz zu weit heraußen und versucht die Wuchtl über das kurze Eck im Kistl unterzubringen. Strutz ist schneller als manche denken und er kann hier einen sicheren Torerfolg verhindern. Vielleicht hätte ein Aufspielen in die ungedeckte Mitte mehr Erfolg gebracht ! Wer weiß, wir werden es nicht mehr erfahren. Es könnte 1:4 stehen !

Im Gegenzug in Min 9 u 10 können die Bergheimer eine Balleroberung im Mittelfeld nicht halten. Die Hallwanger dringen über links in den Bergheimer Strafraum ein, die Pässe und Schüsse werden immer wieder geblockt, aber man bringt die Kugel nicht vom Tor weg. Fünf Versuche scheitern und dann kann Hasudin Rasidovic von links mit dem Rechten die Kugel gekonnt ins lange Eck zirkeln. Statt 2:4 steht es nun 1:0 ! Kann man diesen Verlusttreffer mit Pech noch ein wenig schön reden, zeigt Min 12, wie negativ sich das fehlen von Mairinger auswirkt. Mösl und Peterka decken den Raum, aber nicht Mario Markovic. Der bekommt den Ball perfekt vor den 5 gechipt und kann unbedrängt einschieben. Statt 3:4 steht es nun 2:0. Leider schlecht.

Bergheim probiert zumindest alles Mögliche, scheitert aber an den gut stehenden Hallwangern. Die Nachbarn können aber die blockierten Bälle der Bergheimer selbst unter Kontrolle halten. Ein Zugriff auf das Spiel gelingt nicht. 8 von 10 Bälle, die in die Tiefe gespielt werden, gehen verloren. Sogar bei Einwürfen bleibt man nicht in Ballbesitz. In Min 23 kann Markus Vorderleitner nur mit einer tollen Fußabwehr einen Torerfolg der Hallwanger, nach so einem Fehler, verhindern. Das hätte der fiktive Ausgleich zum 4:4 sein können. In Min 25 kann sich Alexander Ausweger auf der linken Seite durchsetzten und den Ball perfekt in die Mitte bringen. Nur mit Mühen kann Elias Berbalk Stefan Ziss am Torerfolg hindern. Ein 4:5 wäre hier nicht abwegig gewesen.

In Min 26 kann sich Daniel Peterka mit gutem Stellungsspiel auszeichnen, als er am Sechzehner einen Konter der Hallwanger perfekt stoppt. Peterka und Nussbaumer ziehen einen Konter an, der scheitert wieder am letzten Pass und die Wuchtl wird wieder von den Hallwangern abgefangen. In Min 29 wird ein Vorstoß über rechts von Stefan Neubauer mit einem Foul gestoppt. Maximilian Nussbaumer bringt den Freistoß schön in Richtung kurzen Fünfer, Neubauer kann den Ball perfekt mit dem Kopf weiterleiten. Am langen Fünfer lauert Ausweger, der setzt die Murmel aber knapp links neben das Tor, anstatt den Ball im Tor einschlagen zu lassen. Statt 4:6 steht es noch immer 2:0 für Hallwang. In Min 31 wird schon wieder nur kurz verteidigt und so eröffnet sich für Mario Szalay eine Chance am Sechszehner, die er aber doch deutlich drüber setzt. Da hätte es gut und gerne wieder klingeln können. 5:6 wäre hier auch nicht unverdient gewesen.

In Min 33 verlieren die Bergheimer wieder einmal den Ball im Mittelfeld und es beginnt das nächste Drama: Marco Leitner spielt an der Mittellinie stehend, einen Mitspieler in der Mitte der Bergheimer Hälfte an, der lässt den Ball auf Hasudin Rasidovic prallen. Dieser spielt auf den, in die tiefen den Bergheimer Raumes eindringenden, Marco Leitner. Der kann sich ungedeckt und unbedrängt den Ball mitnehmen und lässt Markus Vorderleitner keine Chance. Statt 6:6 steht es jetzt 3:0 für Hallwang. Da haben die Bergheimer mehr als alt ausgesehen. Die Körpersprache ist verheerend.

Die Hallwanger drücken weiter. Nach zwei Eckbällen können sich die Bergheimer befreien und ziehen über Nussbaumer und Ziss einen Konter an. Ausweger kann den Chip von Ziss nicht verarbeiten und schlenzt die Kugel weit am Tor vorbei. Min 42. Die Heimmannschaft kommt durch Lukas Zieher nochmals alleinstehend am Elfer zum Schuss auf das Bergheimer Tor und zieht nur knapp rechts davon vorbei. Jetzt könnte es 7:6 für Hallwang stehen. So geht es mit 3:0 für Hallwang in die Pause.

Die Gäste kommen gleich mit Schwung aus der Kabine und in Min 46 kann Strutz nur mit einer Glanzparade einen Torerfolg vom eingewechselten Amel Omeradzic verhindern. Das wäre das 7:7 gewesen. Ein Vorstoß der Hallwanger kann von Daniel Leitner an der Sechzehnerlinie schön in Min 49 gestoppt werden. Da die Bergheimer die Kugel nicht behaupten können drücken die Heimischen weiter an und Vorderleitner kann ein Ferslertor, von Lukas Zieher gerade noch verhindern. Zieher wird immer stärker und offensiver. Bergheim bekommt das noch bitter zu spüren. In Min 53 ziehen die Bergheimer einen Konter an, der jedoch gleich wieder einmal stecken bleibt, weil der Ball leider dort hinkommt, wo keiner steht bzw. ihn keiner annehmen kann.

Die Hallwanger machen es anders: Benjamin Strutz schlägt den zuerst eroberten Ball weit ab. Der Ball springt ca 25 Meter vor dem Tor auf. Er Überfliegt dabei den Offensivspieler von Hallwang und Daniel Peterka. Lukas Zieher kann sich ungedeckt und unbedrängt zwischen Daniel Leitner und Gregor Haunsberger den Ball erobern und locker zum 4:0 einschieben Min 54.
Erschreckend wie einfach das geht. Sonst wäre es das 8:7 gewesen.

In Min 63 kratzen die Hallwanger wieder eine Chance der Bergheimer fast von der Linie und statt des Torerfolges gibt es einen langen Pass auf Lukas Zieher, der Daniel Leitner auf dem falschen Fuss erwischt und gezielt zum 5:0 einschieben kann. Vorderleiter chancenlos.

Nach dem Anstoß versucht Ziss das Spiel aus der Mitte voranzutreiben, durch Hasudin Rasidovic wird ihm aber die Kugel abgenommen. Der schickt Mario Markovic links auf die Reise. Ungehindert kann er in die Mitte auf den mitgelaufenen Lukas Zieher spielen und der stellt unbedrängt auf 6:0. Min 65 . Nussbaumer und Haunsberger können Zieher nicht unter Kontrolle bringen. Bei dem ein oder anderen eingewechselten defensiven Flügel dürfte es auch am Einsatzwillen fehlen. Da war, nach dem Ballverlust in der Mitte, kein Helfen zu spüren, das war nur ein Traben nach Rückwärts. Da fehlt es an der Einstellung.

Die letzten 25 Min bringen nicht mehr viel. Ein bitterer, verregneter und kalter Nachmittag geht beschämend zu Ende. Mit dem Zusammenzählen aller Chancen hätten die Hallwanger 11:7 gewonnen. 18 Tore in einem Spiel wäre erwärmend gewesen.

Dank der Ligareform wird der Klassenerhalt in der Salzburger Liga nächstes Jahr eher schwierig ausfallen. Wenn man es weiter nicht schafft die starken PS die diese Mannschaft unbestritten hat, wird man sich in der nächstes Jahr erstarkten Landesliga auch nicht halten können.

Salzburger Liga: SV HALLWANG : FC BERGHEIM 6:0

Grausiger Herbst neigt sich dem Ende !

Hallwang schenkt inferioren Bergheimern 6:0 ein ! Neunte Pleite in Folge !

Im Nachtrag der Runde 9 ging es im letzten Spiel einer nicht gerade prickelnd verlaufenden Herbstsaison gegen den SV Hallwang. Die Nachbarn sind ebenfalls wackelig in diese Saison gestartet, haben sich aber gerade im Oktober erfangen und haben nun fast doppelt so viele Punkte wie die Gäste. Die letzten 3 Begegnungen konnten die Hallwanger klar für sich entscheiden und schenkten uns 13 Türdl ein, während sich nur Stefan Neubauer 2 mal revanchieren konnte.

Am 02. September konnten die Bergheimer das letzte mal in einem Punktespiel anschreiben. Dazwischen blieben nur Pleiten, Pech und Pannen ! Einziger Lichtblick war der Cup-Sieg gegen Anif, das aber nur eine Sternschnuppe war, die sehr rasch verglüht ist. Dazwischen blieben nur 8 Pleiten mit 30:9 Toren. Mehr als schlechte Optik!

Die Bergheimer müssen 3 Spieler vorgeben, Schütze und Gerhartinger sind verletzt und Mairinger befindet sich im Ausland. Die Min 1 startet schon recht ansprechend, die Bergheimer erobern am eigenen Sechzehner den Ball, Alexander Ausweger setzt mit einem schönen Pass Stefan Ziss in Aktion, der zieht über links zur Strafraumgrenze und bringt den Ball tadellos Richtung Stefan Neubauer in die Mitte. Es hätte alles gepasst, wenn nicht Markus Kolar die Vorlage mit den Zehenspitzen vereitelt hätte. Das wäre ein Einstand gewesen ! Die Hallwanger versuchen sich zu befreien, kommen aber nur bis zur Mittellinie. Der abgefangene Ball kommt zu Stefan Neubauer, der über rechts vorstürmt und eine tolle Flanke in die Mitte auf den dort lauernden Stefan Ziss bringt. Hier kann Jonas Konrad-Larionows gerade noch klären. Auch die Gegenseite lässt sich nicht lange bitten. In Min 3 verschätzt sich Daniel Peterka bei einer Flanke der Hallwanger und kann den Ball nicht abfangen. Mario Szalay kann sich hier den Ball schnappen und perfekt auf den völlig ungedeckten Mario Markovic spielen. Spät aber doch kann der einschreitende Gregor Haunsberger den Schützen noch so stören, dass dieser die Murmel knapp neben das Tor setzt. Naja wenn es jetzt 1:2 für Bergheim stehen würde, wären wir auch nicht beleidigt. Doch die ersten Minuten zeigen schon, das etwas nicht stimmt, um den Ball zu erobern muss viel Energie aufgewendet werden.

Den auf die letzte Aktion folgenden Abschlagball kann Stefan Ziss im rechten Mittelfeld behaupten und super in die Mitte bringen. Dort wird er ideal auf Alexander Ausweger nach links in den Strafraum weitergespielt. Nur mit Mühe kann der Ex Bergheimer, Benjamin Strutz, eine weitere Möglichkeit der Bergheimer zunichte machen. Es könnte schon 1:3 stehen ! Die Hallwanger, auch nicht fad, finden in Min 5 die nächste schöne Möglichkeit vor. Sie drücken an und haben mit den zweiten Bällen immer wieder Glück. Marco Leitner will in den Bergheimer Strafraum spielen, Tobias Mösl kann den Ball zwar blocken aber nicht abschlagen, so kommt Leitner zum Nachschuss, den er neben das Tor setzt. Zackig geht es hin und her ! Min 8: Mösl schlägt einen Freistoß lang vom eigenen Sechzehner, der Ball überspringt die Verteidiger von Hallwang am eigenen Sechzehner. Stefan Neubauer kann sich hier perfekt den Ball mit der Brust mitnehmen. Neubauer sieht Strutz zu weit heraußen und versucht die Wuchtl über das kurze Eck im Kistl unterzubringen. Strutz ist schneller als manche denken und er kann hier einen sicheren Torerfolg verhindern. Vielleicht hätte ein Aufspielen in die ungedeckte Mitte mehr Erfolg gebracht ! Wer weiß, wir werden es nicht mehr erfahren. Es könnte 1:4 stehen !

Im Gegenzug in Min 9 u 10 können die Bergheimer eine Balleroberung im Mittelfeld nicht halten. Die Hallwanger dringen über links in den Bergheimer Strafraum ein, die Pässe und Schüsse werden immer wieder geblockt, aber man bringt die Kugel nicht vom Tor weg. Fünf Versuche scheitern und dann kann Hasudin Rasidovic von links mit dem Rechten die Kugel gekonnt ins lange Eck zirkeln. Statt 2:4 steht es nun 1:0 ! Kann man diesen Verlusttreffer mit Pech noch ein wenig schön reden, zeigt Min 12, wie negativ sich das fehlen von Mairinger auswirkt. Mösl und Peterka decken den Raum, aber nicht Mario Markovic. Der bekommt den Ball perfekt vor den 5 gechipt und kann unbedrängt einschieben. Statt 3:4 steht es nun 2:0. Leider schlecht.

Bergheim probiert zumindest alles Mögliche, scheitert aber an den gut stehenden Hallwangern. Die Nachbarn können aber die blockierten Bälle der Bergheimer selbst unter Kontrolle halten. Ein Zugriff auf das Spiel gelingt nicht. 8 von 10 Bälle, die in die Tiefe gespielt werden, gehen verloren. Sogar bei Einwürfen bleibt man nicht in Ballbesitz. In Min 23 kann Markus Vorderleitner nur mit einer tollen Fußabwehr einen Torerfolg der Hallwanger, nach so einem Fehler, verhindern. Das hätte der fiktive Ausgleich zum 4:4 sein können. In Min 25 kann sich Alexander Ausweger auf der linken Seite durchsetzten und den Ball perfekt in die Mitte bringen. Nur mit Mühen kann Elias Berbalk Stefan Ziss am Torerfolg hindern. Ein 4:5 wäre hier nicht abwegig gewesen.

In Min 26 kann sich Daniel Peterka mit gutem Stellungsspiel auszeichnen, als er am Sechzehner einen Konter der Hallwanger perfekt stoppt. Peterka und Nussbaumer ziehen einen Konter an, der scheitert wieder am letzten Pass und die Wuchtl wird wieder von den Hallwangern abgefangen. In Min 29 wird ein Vorstoß über rechts von Stefan Neubauer mit einem Foul gestoppt. Maximilian Nussbaumer bringt den Freistoß schön in Richtung kurzen Fünfer, Neubauer kann den Ball perfekt mit dem Kopf weiterleiten. Am langen Fünfer lauert Ausweger, der setzt die Murmel aber knapp links neben das Tor, anstatt den Ball im Tor einschlagen zu lassen. Statt 4:6 steht es noch immer 2:0 für Hallwang. In Min 31 wird schon wieder nur kurz verteidigt und so eröffnet sich für Mario Szalay eine Chance am Sechszehner, die er aber doch deutlich drüber setzt. Da hätte es gut und gerne wieder klingeln können. 5:6 wäre hier auch nicht unverdient gewesen.

In Min 33 verlieren die Bergheimer wieder einmal den Ball im Mittelfeld und es beginnt das nächste Drama: Marco Leitner spielt an der Mittellinie stehend, einen Mitspieler in der Mitte der Bergheimer Hälfte an, der lässt den Ball auf Hasudin Rasidovic prallen. Dieser spielt auf den, in die tiefen den Bergheimer Raumes eindringenden, Marco Leitner. Der kann sich ungedeckt und unbedrängt den Ball mitnehmen und lässt Markus Vorderleitner keine Chance. Statt 6:6 steht es jetzt 3:0 für Hallwang. Da haben die Bergheimer mehr als alt ausgesehen. Die Körpersprache ist verheerend.

Die Hallwanger drücken weiter. Nach zwei Eckbällen können sich die Bergheimer befreien und ziehen über Nussbaumer und Ziss einen Konter an. Ausweger kann den Chip von Ziss nicht verarbeiten und schlenzt die Kugel weit am Tor vorbei. Min 42. Die Heimmannschaft kommt durch Lukas Zieher nochmals alleinstehend am Elfer zum Schuss auf das Bergheimer Tor und zieht nur knapp rechts davon vorbei. Jetzt könnte es 7:6 für Hallwang stehen. So geht es mit 3:0 für Hallwang in die Pause.

Die Gäste kommen gleich mit Schwung aus der Kabine und in Min 46 kann Strutz nur mit einer Glanzparade einen Torerfolg vom eingewechselten Amel Omeradzic verhindern. Das wäre das 7:7 gewesen. Ein Vorstoß der Hallwanger kann von Daniel Leitner an der Sechzehnerlinie schön in Min 49 gestoppt werden. Da die Bergheimer die Kugel nicht behaupten können drücken die Heimischen weiter an und Vorderleitner kann ein Ferslertor, von Lukas Zieher gerade noch verhindern. Zieher wird immer stärker und offensiver. Bergheim bekommt das noch bitter zu spüren. In Min 53 ziehen die Bergheimer einen Konter an, der jedoch gleich wieder einmal stecken bleibt, weil der Ball leider dort hinkommt, wo keiner steht bzw. ihn keiner annehmen kann.

Die Hallwanger machen es anders: Benjamin Strutz schlägt den zuerst eroberten Ball weit ab. Der Ball springt ca 25 Meter vor dem Tor auf. Er Überfliegt dabei den Offensivspieler von Hallwang und Daniel Peterka. Lukas Zieher kann sich ungedeckt und unbedrängt zwischen Daniel Leitner und Gregor Haunsberger den Ball erobern und locker zum 4:0 einschieben Min 54.
Erschreckend wie einfach das geht. Sonst wäre es das 8:7 gewesen.

In Min 63 kratzen die Hallwanger wieder eine Chance der Bergheimer fast von der Linie und statt des Torerfolges gibt es einen langen Pass auf Lukas Zieher, der Daniel Leitner auf dem falschen Fuss erwischt und gezielt zum 5:0 einschieben kann. Vorderleiter chancenlos.

Nach dem Anstoß versucht Ziss das Spiel aus der Mitte voranzutreiben, durch Hasudin Rasidovic wird ihm aber die Kugel abgenommen. Der schickt Mario Markovic links auf die Reise. Ungehindert kann er in die Mitte auf den mitgelaufenen Lukas Zieher spielen und der stellt unbedrängt auf 6:0. Min 65 . Nussbaumer und Haunsberger können Zieher nicht unter Kontrolle bringen. Bei dem ein oder anderen eingewechselten defensiven Flügel dürfte es auch am Einsatzwillen fehlen. Da war, nach dem Ballverlust in der Mitte, kein Helfen zu spüren, das war nur ein Traben nach Rückwärts. Da fehlt es an der Einstellung.

Die letzten 25 Min bringen nicht mehr viel. Ein bitterer, verregneter und kalter Nachmittag geht beschämend zu Ende. Mit dem Zusammenzählen aller Chancen hätten die Hallwanger 11:7 gewonnen. 18 Tore in einem Spiel wäre erwärmend gewesen.

Dank der Ligareform wird der Klassenerhalt in der Salzburger Liga nächstes Jahr eher schwierig ausfallen. Wenn man es weiter nicht schafft die starken PS die diese Mannschaft unbestritten hat, wird man sich in der nächstes Jahr erstarkten Landesliga auch nicht halten können.

chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram