SFV CUP : FC BERGHEIM : SV WALS GRÜNAU 1:5

26. Oktober 2022
Kategorie: Allgemein

Trotz guter Leistung, mit 1:5 gegen Grünau im Cup ausgeschieden !

Zum Frühschoppen luden die Bergheimer ihre Gäste aus Grünau am heutigen Staatsfeiertag und wollten ihnen eigentlich einschenken. Die letzten tristen Wochen in der Meisterschaft sollten abgeschüttelt werden und wieder ein Ruck durch die geknickte Mannschaft gehen. Oft hatte man in den letzten Begegnungen nicht gegen die Gäste aus der Regionalliga gewonnen. Aus dem Kader des letzten Spieles von 2017, sind noch der Kapitän Neubauer Stefan, Ausweger Alexander und der verletzte Talwieser Michael bei den Bergheimern mit an Bord.

Mehr Grünauer Fans als Bergheimer kamen in die Sportarena. A bisserl Schade, auch wenn es für die Heimmannschaft nicht so prickelnd läuft !

In den ersten Minuten das obligate Abtasten der beiden Mannschaften , wobei sich Bergheim gleich in Min 6. mit einer guten Aktion vorstellt. Gregor Haunsberger kann im Mittelfeld einen Pass von Stefan Federer abfangen und den Ball behaupten. Haunsberger bringt den Ball auf Manuel Schütze , der direkt Stefan Neubauer an der rechten Außenbahn bedient. Neubauer bringt den Ball direkt in die Mitte, wo Stefan Ziss den Ball nicht unter Kontrolle und im Tor der Gäste unterbringen kann. Das wäre ein Ding gewesen !

Die Bergheimer sind im Moment aktiver. In Min 10 kann ein Pass von Maximilian Nussbaumer in die Mitte der Box leider nicht verarbeitet werden, daher bleibt es beim 0:0. Bergheim kann die Antritte der Gäste gut abfangen. Bis in Min 12 Stefan Federer unseren Kapitän Stefan Neubauer mit einer perfekten Körpertäuschung „ned so prickelnd“ aussehen lässt und dann mit einem Zuckerpass auf Petrit Nika die gesamte Abwehr der Bergheimer überhebt. Nika verzögert geschickt und spielt dann präzise auf den schlecht gedeckten Moussa David Dembele, der Markus Vorderleitner keine Chance lässt. 0:1 Grünau !

In Min 14 bringt Maximilian Nussbaumer einen Freistoß lang in den Strafraum, mehr als ein Hick, Hack Gestochere wird leider nicht draus. Schade ! Die nächste Chance steht für Grünau in der 17 Min am Zettel. Daniel Leitner attackiert den starken Petrit Nika , kann sich aber nicht durchsetzten. Der spielt die Murmel auf Savo Pajic, der in den Strafraum eindringt und nur mit allerletzten Mitteln von Philip Mairinger so gestört werden kann, dass der versuchte Abschluss von Maximilian Vorderleitner vereitelt wird.
Die nächsten Minuten bringen ein Hin und Her von beiden Seiten, die gegenseitig meist am 16 ener oder bei den Torleuten enden. Grünau bekommt hier im Moment ein leichtes Übergewicht und kann seine Möglichkeiten in Min 24 und 26 nicht nutzen. In Minute 33 können Stefan Neubauer und Maximilian Nussbaumer, Stefan Federer an der Mittellinie erfolgreich den Ball abluchsen. „Nussi“ spielt umgehend auf Julian Gerhartinger in der Mitte der an der Strafraumgrenze schön verzögert und dann auf den ihn hinterlaufenden Stefan Neubauer auflegt. Der lässt sich die Chance nicht nehmen und lässt die Kugel in das lange Eck einschlagen. 1:1 Geile Aktion, super Einsatz ! Bravo !

Die Freude währt nur kurz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielen die Grünauer sich mit drei Pässen durch die Abwehr und der völlig freistehende Petrit Nika lässt Markus Vorderleitner keine Chance und es steht 1:2 . Schade, ganze Arbeit umsonst .

Jetzt sind die Grünauer wieder am Drücker und können in Min 38 nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Den Freistoß von Federer kann Vorderleitner nicht unter Kontrolle bringen, Haunsberger klärt zur Ecke. Die wird kurz abgespielt und Zauberfuß Stefan Federer chipt den Ball perfekt auf den ungedeckt in den Strafraum eindringenden Nikola Trkulja. Stefan Ziss versucht noch die Ballannahme zu stören, erwischt aber statt dem Ball leider den Spieler, das gefällt dem Schiri gar nicht. Es wird ein Elfer fällig, den sich Federer in Min 40 nicht nehmen lässt und trocken auf 1:3 erhöht.

Es spricht für Bergheim, das man sich noch nicht geschlagen gibt und ihn Min 41 und 43 sich Möglichkeiten für den Abschluss erarbeitet und mit Pech in den Abwehrreihen der Grünauer hängen bleibt ! Mit einer guten Chance für Grünau in Min 44, die vom Bergheimer Goali zunichte gemacht wird, geht es in die Halbzeitpause.

Offensive heißt die letzte Möglichkeit für Bergheim um das Spiel noch zu drehen und Trainer Gierzinger wechselt zu Halbzeit gleich dreimal. Für Ausweger, Nussbaumer und Zarkic kommen Omeradzic, Tomic und Peterka neu in Spiel.

So stellt man sich gleich vor, als in Min 48 Daniel Peterka über links die Außenbahn hinunter jagt, eine tolle Flanke in die Box bringt und Amel Omeradzic den Kopfball wuchtig neben das Tor setzt. Schade, aber man sieht was möglich wäre, mit ein bisschen mehr Fortune !

In Min 50 nimmt Daniel Leitner in der eigenen Hälften einen Ball auf und leitet eine schöne Tormöglichkeit ein, die den Ball über Ziss, Gerhartinger wieder zu Omeradzic bringt. Mit Geduld und Spucke fängt man jede Mucke, sagt ein altes Sprichwort. Es bewahrheitet sich auch hier, leider etwas überhastet schiebt Omeradzic den Ball am langen Eck vorbei. Das hätte auch der Ausgleich sein können ! Schade drum. Stefan Neubauer scheitert mit seiner schönen Vorlage in Min 53 am gegnerischen Tormann. Die Bergheimer erspielen sich Vorteile und wie es halt immer ist, entscheiden die begangenen Fehler dann über die weiteren Tore. In Min 56 kann sich Mairinger nicht für einen Passweg seines Balles entscheiden und verliert hier seinen Zweikampf im Mittelfeld gegen den giftigen Dembele der Grünauer. Dieser kann in den Strafraum eindringen und ungehindert auf den ungedeckten und unbedrängten Christian Schnöll spielen, der am 11 Punkt nur mehr das Pratzerl hinhalten muss und so zum 1:4 einschiebt. Bitter immer wieder solche Tore einfangen zu müssen.
Jetzt sind wieder die Grünauer am Drücker und sie können sich in den nächsten Minuten wieder besser behaupten. Bei Bergheim werden mögliche Bälle zu leichtfertig hergeschenkt. In Min 60 und 61 scheitern die Grünauer an den tollen Paraden von Markus Vorderleitner, der hier weitere Verlusttreffer verhindert. In der 65 Min erkämpft sich Mario Tomic den Ball im Mittelfeld und kann mit einem Weitschuss aufzeigen. Gleich darauf wird wieder Christian Schnöll exzellent im Strafraum bedient, der Schuss reißt im ab und wird zum „Nudler „ . Aber auch Gregor Haunsberger kann diesen Ball, trotz letztem Einsatz, nicht von der Linie kratzen 1:5 . Es ist frustrierend wenn letzter Einsatz nicht belohnt wird !

Bergheim in den nächsten Minuten bemüht, aber ein wenig zu umständlich. In Min 73 foult Nikola Trkulja Julian Gerhartinger knapp 20 Meter vor dem Grünauer Tor. Der Freistoß setzt Stefan Ziss links an der Mauer vorbei und der im anderen Eck stehende Tormann kann ihn nur knapp vor der Torlinie abfangen. In Min 74 wird Omeradzic in der eigene Hälfte angespielt, er setzt sich gut gegen 2 Grünauer Spieler durch und zieht unbedrängt in die Mitte Richtung Strafraum. Als er dort ohne Not versucht, aus 30 Meter ein Tor zu erzielen. Die Bergheimer rackern noch immer unermüdlich und kämpfen um jeden Ball, obwohl man weiß, dass man dieses Spiel nicht mehr hoch gewinnt. In Min 77 kann Mario Tomic an der rechten Strafraumgrenze einen Ball erobern und mit einer Maßflanke auf Stefan Ziss glänzen. Das Glück des Tüchtigen steht diesmal nicht auf seiner Seite. Alexander Strobl der Goali der Gäste kann mit letzten Einsatz den Einschlag im kurzen Eck leider verhindern. Bergheims Kampf ist leider glücklos.

In Minute 86 und 87 kann Markus Vorderleitner noch zwei veritable Chancen der Grünauer vereiteln und eine noch höheren Rückstand verhindern. Der Schiri pfeift pünktlich ab.

Wir sind gespannt, wann endlich die Zeit wieder kommt, dass der Einsatz der Mannschaft wieder belohnt wird !!

SFV CUP : FC BERGHEIM : SV WALS GRÜNAU 1:5

Trotz guter Leistung, mit 1:5 gegen Grünau im Cup ausgeschieden !

Zum Frühschoppen luden die Bergheimer ihre Gäste aus Grünau am heutigen Staatsfeiertag und wollten ihnen eigentlich einschenken. Die letzten tristen Wochen in der Meisterschaft sollten abgeschüttelt werden und wieder ein Ruck durch die geknickte Mannschaft gehen. Oft hatte man in den letzten Begegnungen nicht gegen die Gäste aus der Regionalliga gewonnen. Aus dem Kader des letzten Spieles von 2017, sind noch der Kapitän Neubauer Stefan, Ausweger Alexander und der verletzte Talwieser Michael bei den Bergheimern mit an Bord.

Mehr Grünauer Fans als Bergheimer kamen in die Sportarena. A bisserl Schade, auch wenn es für die Heimmannschaft nicht so prickelnd läuft !

In den ersten Minuten das obligate Abtasten der beiden Mannschaften , wobei sich Bergheim gleich in Min 6. mit einer guten Aktion vorstellt. Gregor Haunsberger kann im Mittelfeld einen Pass von Stefan Federer abfangen und den Ball behaupten. Haunsberger bringt den Ball auf Manuel Schütze , der direkt Stefan Neubauer an der rechten Außenbahn bedient. Neubauer bringt den Ball direkt in die Mitte, wo Stefan Ziss den Ball nicht unter Kontrolle und im Tor der Gäste unterbringen kann. Das wäre ein Ding gewesen !

Die Bergheimer sind im Moment aktiver. In Min 10 kann ein Pass von Maximilian Nussbaumer in die Mitte der Box leider nicht verarbeitet werden, daher bleibt es beim 0:0. Bergheim kann die Antritte der Gäste gut abfangen. Bis in Min 12 Stefan Federer unseren Kapitän Stefan Neubauer mit einer perfekten Körpertäuschung „ned so prickelnd“ aussehen lässt und dann mit einem Zuckerpass auf Petrit Nika die gesamte Abwehr der Bergheimer überhebt. Nika verzögert geschickt und spielt dann präzise auf den schlecht gedeckten Moussa David Dembele, der Markus Vorderleitner keine Chance lässt. 0:1 Grünau !

In Min 14 bringt Maximilian Nussbaumer einen Freistoß lang in den Strafraum, mehr als ein Hick, Hack Gestochere wird leider nicht draus. Schade ! Die nächste Chance steht für Grünau in der 17 Min am Zettel. Daniel Leitner attackiert den starken Petrit Nika , kann sich aber nicht durchsetzten. Der spielt die Murmel auf Savo Pajic, der in den Strafraum eindringt und nur mit allerletzten Mitteln von Philip Mairinger so gestört werden kann, dass der versuchte Abschluss von Maximilian Vorderleitner vereitelt wird.
Die nächsten Minuten bringen ein Hin und Her von beiden Seiten, die gegenseitig meist am 16 ener oder bei den Torleuten enden. Grünau bekommt hier im Moment ein leichtes Übergewicht und kann seine Möglichkeiten in Min 24 und 26 nicht nutzen. In Minute 33 können Stefan Neubauer und Maximilian Nussbaumer, Stefan Federer an der Mittellinie erfolgreich den Ball abluchsen. „Nussi“ spielt umgehend auf Julian Gerhartinger in der Mitte der an der Strafraumgrenze schön verzögert und dann auf den ihn hinterlaufenden Stefan Neubauer auflegt. Der lässt sich die Chance nicht nehmen und lässt die Kugel in das lange Eck einschlagen. 1:1 Geile Aktion, super Einsatz ! Bravo !

Die Freude währt nur kurz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielen die Grünauer sich mit drei Pässen durch die Abwehr und der völlig freistehende Petrit Nika lässt Markus Vorderleitner keine Chance und es steht 1:2 . Schade, ganze Arbeit umsonst .

Jetzt sind die Grünauer wieder am Drücker und können in Min 38 nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Den Freistoß von Federer kann Vorderleitner nicht unter Kontrolle bringen, Haunsberger klärt zur Ecke. Die wird kurz abgespielt und Zauberfuß Stefan Federer chipt den Ball perfekt auf den ungedeckt in den Strafraum eindringenden Nikola Trkulja. Stefan Ziss versucht noch die Ballannahme zu stören, erwischt aber statt dem Ball leider den Spieler, das gefällt dem Schiri gar nicht. Es wird ein Elfer fällig, den sich Federer in Min 40 nicht nehmen lässt und trocken auf 1:3 erhöht.

Es spricht für Bergheim, das man sich noch nicht geschlagen gibt und ihn Min 41 und 43 sich Möglichkeiten für den Abschluss erarbeitet und mit Pech in den Abwehrreihen der Grünauer hängen bleibt ! Mit einer guten Chance für Grünau in Min 44, die vom Bergheimer Goali zunichte gemacht wird, geht es in die Halbzeitpause.

Offensive heißt die letzte Möglichkeit für Bergheim um das Spiel noch zu drehen und Trainer Gierzinger wechselt zu Halbzeit gleich dreimal. Für Ausweger, Nussbaumer und Zarkic kommen Omeradzic, Tomic und Peterka neu in Spiel.

So stellt man sich gleich vor, als in Min 48 Daniel Peterka über links die Außenbahn hinunter jagt, eine tolle Flanke in die Box bringt und Amel Omeradzic den Kopfball wuchtig neben das Tor setzt. Schade, aber man sieht was möglich wäre, mit ein bisschen mehr Fortune !

In Min 50 nimmt Daniel Leitner in der eigenen Hälften einen Ball auf und leitet eine schöne Tormöglichkeit ein, die den Ball über Ziss, Gerhartinger wieder zu Omeradzic bringt. Mit Geduld und Spucke fängt man jede Mucke, sagt ein altes Sprichwort. Es bewahrheitet sich auch hier, leider etwas überhastet schiebt Omeradzic den Ball am langen Eck vorbei. Das hätte auch der Ausgleich sein können ! Schade drum. Stefan Neubauer scheitert mit seiner schönen Vorlage in Min 53 am gegnerischen Tormann. Die Bergheimer erspielen sich Vorteile und wie es halt immer ist, entscheiden die begangenen Fehler dann über die weiteren Tore. In Min 56 kann sich Mairinger nicht für einen Passweg seines Balles entscheiden und verliert hier seinen Zweikampf im Mittelfeld gegen den giftigen Dembele der Grünauer. Dieser kann in den Strafraum eindringen und ungehindert auf den ungedeckten und unbedrängten Christian Schnöll spielen, der am 11 Punkt nur mehr das Pratzerl hinhalten muss und so zum 1:4 einschiebt. Bitter immer wieder solche Tore einfangen zu müssen.
Jetzt sind wieder die Grünauer am Drücker und sie können sich in den nächsten Minuten wieder besser behaupten. Bei Bergheim werden mögliche Bälle zu leichtfertig hergeschenkt. In Min 60 und 61 scheitern die Grünauer an den tollen Paraden von Markus Vorderleitner, der hier weitere Verlusttreffer verhindert. In der 65 Min erkämpft sich Mario Tomic den Ball im Mittelfeld und kann mit einem Weitschuss aufzeigen. Gleich darauf wird wieder Christian Schnöll exzellent im Strafraum bedient, der Schuss reißt im ab und wird zum „Nudler „ . Aber auch Gregor Haunsberger kann diesen Ball, trotz letztem Einsatz, nicht von der Linie kratzen 1:5 . Es ist frustrierend wenn letzter Einsatz nicht belohnt wird !

Bergheim in den nächsten Minuten bemüht, aber ein wenig zu umständlich. In Min 73 foult Nikola Trkulja Julian Gerhartinger knapp 20 Meter vor dem Grünauer Tor. Der Freistoß setzt Stefan Ziss links an der Mauer vorbei und der im anderen Eck stehende Tormann kann ihn nur knapp vor der Torlinie abfangen. In Min 74 wird Omeradzic in der eigene Hälfte angespielt, er setzt sich gut gegen 2 Grünauer Spieler durch und zieht unbedrängt in die Mitte Richtung Strafraum. Als er dort ohne Not versucht, aus 30 Meter ein Tor zu erzielen. Die Bergheimer rackern noch immer unermüdlich und kämpfen um jeden Ball, obwohl man weiß, dass man dieses Spiel nicht mehr hoch gewinnt. In Min 77 kann Mario Tomic an der rechten Strafraumgrenze einen Ball erobern und mit einer Maßflanke auf Stefan Ziss glänzen. Das Glück des Tüchtigen steht diesmal nicht auf seiner Seite. Alexander Strobl der Goali der Gäste kann mit letzten Einsatz den Einschlag im kurzen Eck leider verhindern. Bergheims Kampf ist leider glücklos.

In Minute 86 und 87 kann Markus Vorderleitner noch zwei veritable Chancen der Grünauer vereiteln und eine noch höheren Rückstand verhindern. Der Schiri pfeift pünktlich ab.

Wir sind gespannt, wann endlich die Zeit wieder kommt, dass der Einsatz der Mannschaft wieder belohnt wird !!

chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram