Planet Pure Frauen Bundesliga: FC Skiny Südburgenland vs. FC Bergheim: 2:7

24. Mai 2022
Kategorie: Frauenmannschaft

Diesen Bericht anzufangen ist schwierig, denn was letztes Wochenende passiert ist, ist einfach unglaublich .. unglaublich GEIL und kaum in Worte zu fassen!

Nachdem diese Begegnung live im ORF Sport+ ausgestrahlt wurde, war die Beginnzeit mit 11:00 Uhr angesetzt und somit reiste man bereits am Samstag ins Burgenland an. Eine Aktivierungseinheit am späten Nachmittag und ein gemeinsames Abendessen stellten eine gute Basis für den Spieltag dar und verhinderten müde Beine nach der langen Busfahrt. Nach Ertönen des Startpfiffes ging es schon Schlag auf Schlag: mit dem schnellsten Tor der Bundesliga-Historie (25 Sekunden) und zeitgleich einem sehenswerten Schuss brachte Amerika-Heimkehrerin Emelie Kobler die Bergheimerinnen in Führung. Wer einmal zu viel blinzelte verpasste schon die nächsten 2 Treffen durch abermals Emelie Kobler (7‘) und Youngster Christina Gierzinger (8‘). Nach nicht mal 10 Minute schien die Partie quasi entschieden und der Klassenerhalt geschafft. Doch die Gäste hatten Blut geleckt: jetzt wollte man sich den Frust der ganzen Saison von der Seele schießen und legte deshalb Treffer Nummer 4 (24‘ Chrissi Gierzinger), 5 (35‘ Emelie Kobler) und 6 (43‘ Chiara Lapuste) noch vor der Pause nach. Ein letztes Mal zappelte der Ball im Netz der Südburgenländerinnen abermals durch Emelie Kobler nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff (48‘). Den Schlusspunkt der Partie setzten allerdings die Heimischen dann selbst in Minute 53‘ zum 2:7 per Kopf.

 

Nach Abpfiff der Partie stürmten die Fans (alle 1b-Spielerinnen, die zu dreizehnt das gesamte Match 3x so viel Wirbel wie die Heimfans machten und deshalb sogar mehrmals vom ORF gefilmt wurden ?) das Feld und es wurde nicht an Umarmungen, Jubel und Siegesgeschrei gespart.

Planet Pure Frauen Bundesliga: FC Skiny Südburgenland vs. FC Bergheim: 2:7

Diesen Bericht anzufangen ist schwierig, denn was letztes Wochenende passiert ist, ist einfach unglaublich .. unglaublich GEIL und kaum in Worte zu fassen!

Nachdem diese Begegnung live im ORF Sport+ ausgestrahlt wurde, war die Beginnzeit mit 11:00 Uhr angesetzt und somit reiste man bereits am Samstag ins Burgenland an. Eine Aktivierungseinheit am späten Nachmittag und ein gemeinsames Abendessen stellten eine gute Basis für den Spieltag dar und verhinderten müde Beine nach der langen Busfahrt. Nach Ertönen des Startpfiffes ging es schon Schlag auf Schlag: mit dem schnellsten Tor der Bundesliga-Historie (25 Sekunden) und zeitgleich einem sehenswerten Schuss brachte Amerika-Heimkehrerin Emelie Kobler die Bergheimerinnen in Führung. Wer einmal zu viel blinzelte verpasste schon die nächsten 2 Treffen durch abermals Emelie Kobler (7‘) und Youngster Christina Gierzinger (8‘). Nach nicht mal 10 Minute schien die Partie quasi entschieden und der Klassenerhalt geschafft. Doch die Gäste hatten Blut geleckt: jetzt wollte man sich den Frust der ganzen Saison von der Seele schießen und legte deshalb Treffer Nummer 4 (24‘ Chrissi Gierzinger), 5 (35‘ Emelie Kobler) und 6 (43‘ Chiara Lapuste) noch vor der Pause nach. Ein letztes Mal zappelte der Ball im Netz der Südburgenländerinnen abermals durch Emelie Kobler nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff (48‘). Den Schlusspunkt der Partie setzten allerdings die Heimischen dann selbst in Minute 53‘ zum 2:7 per Kopf.

 

Nach Abpfiff der Partie stürmten die Fans (alle 1b-Spielerinnen, die zu dreizehnt das gesamte Match 3x so viel Wirbel wie die Heimfans machten und deshalb sogar mehrmals vom ORF gefilmt wurden ?) das Feld und es wurde nicht an Umarmungen, Jubel und Siegesgeschrei gespart.

chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram