Login
SHOP
Impressum
Login
Impressum
Liebe FC Bergheim-Gemeinde, wir dürfen euch heute eine sehr positive Nachricht übermitteln:
In gemeinsamen Gesprächen mit dem FC Red Bull Salzburg wurde eine Kooperation im Bereich Mädchenfußball vereinbart, wo wir unsere bisherige Arbeit in diesem Bereich mit hochprofessioneller Unterstützung weiterentwickeln können.
Unser Anliegen war es seit der Implementierung einer eigenen Frauenmannschaft im Jahr 2009, bzw. spätestens mit der Übernahme der Frauenbundesligamannschaft aus Hof 2011, dass wir auch Vorreiter im Salzburger Fußball im Nachwuchs werden können.
Dies wurde vor allem zu Beginn durch Ingo Zadrazil und weiterfolgend durch Anna Hengstl unsererseits immer wieder gepusht. Wir mussten jedoch einsehen, dass durch die fehlende Unterstützung seitens des Fußballverbands und unseren eingeschränkten Mitteln, dies für uns als reiner Amateurverein eine zu große Hürde darstellt.
Mit dem Einstieg des FC Red Bull Salzburg in den Mädchenfußball, kann der Salzburger Frauenfußball mittelfristig und nachhaltig immens profitieren und die Möglichkeiten auf ein noch nicht absehbares Level bringen.
Im ersten Step wird in Bergheim eine U16 Mädchenmannschaft integriert, die ab der Saison 23/24 im Burschenbewerb mitspielen wird. Der Staff dazu wird zu 100% von FC Red Bull Salzburg gestellt und betreut.
Der zweite Schritt wird dann ab der Saison 24/25 ein U20 Team in Kooperation unserem neuen Partner sein, die als Vorstufe für eine Kampfmannschaft zu sehen ist.
Die weiteren Schritte werden dann sukzessive im Detail ausgearbeitet und vorangetrieben. Diese Steps werden natürlich behutsam und nachhaltig entschieden.
Wir sind sehr stolz, dass unsere jahrelange tolle Arbeit im Frauenfußball nun die nächsten Schritte in Richtung Professionalität gehen wird und somit der Fußball auch im Mädchenbereich eine viel bessere Breite im Bundesland Salzburg erreichen kann. Red Bull hat sich genau aus diesem Grund für uns als Kooperationspartner entschieden.
Vielen Dank an alle die sich bei uns intern für den Mädchen- und Frauenfußball engagieren und somit zu dieser Erfolgsstory beigetragen haben und werden.

Nach ausführlicher Saisonanalyse und persönlichen Gesprächen mit Robert Gierzinger und Andreas Strasser wurde einvernehmlich entschieden, mit einem neuen Trainerteam ins Frühjahr zu starten. Wir danken Robert und Andi für ihren Einsatz und das Engagement und wünschen alles Gute für die Zukunft und die kommenden Aufgaben.

Grausiger Herbst neigt sich dem Ende !

Hallwang schenkt inferioren Bergheimern 6:0 ein ! Neunte Pleite in Folge !

Im Nachtrag der Runde 9 ging es im letzten Spiel einer nicht gerade prickelnd verlaufenden Herbstsaison gegen den SV Hallwang. Die Nachbarn sind ebenfalls wackelig in diese Saison gestartet, haben sich aber gerade im Oktober erfangen und haben nun fast doppelt so viele Punkte wie die Gäste. Die letzten 3 Begegnungen konnten die Hallwanger klar für sich entscheiden und schenkten uns 13 Türdl ein, während sich nur Stefan Neubauer 2 mal revanchieren konnte.

Am 02. September konnten die Bergheimer das letzte mal in einem Punktespiel anschreiben. Dazwischen blieben nur Pleiten, Pech und Pannen ! Einziger Lichtblick war der Cup-Sieg gegen Anif, das aber nur eine Sternschnuppe war, die sehr rasch verglüht ist. Dazwischen blieben nur 8 Pleiten mit 30:9 Toren. Mehr als schlechte Optik!

Die Bergheimer müssen 3 Spieler vorgeben, Schütze und Gerhartinger sind verletzt und Mairinger befindet sich im Ausland. Die Min 1 startet schon recht ansprechend, die Bergheimer erobern am eigenen Sechzehner den Ball, Alexander Ausweger setzt mit einem schönen Pass Stefan Ziss in Aktion, der zieht über links zur Strafraumgrenze und bringt den Ball tadellos Richtung Stefan Neubauer in die Mitte. Es hätte alles gepasst, wenn nicht Markus Kolar die Vorlage mit den Zehenspitzen vereitelt hätte. Das wäre ein Einstand gewesen ! Die Hallwanger versuchen sich zu befreien, kommen aber nur bis zur Mittellinie. Der abgefangene Ball kommt zu Stefan Neubauer, der über rechts vorstürmt und eine tolle Flanke in die Mitte auf den dort lauernden Stefan Ziss bringt. Hier kann Jonas Konrad-Larionows gerade noch klären. Auch die Gegenseite lässt sich nicht lange bitten. In Min 3 verschätzt sich Daniel Peterka bei einer Flanke der Hallwanger und kann den Ball nicht abfangen. Mario Szalay kann sich hier den Ball schnappen und perfekt auf den völlig ungedeckten Mario Markovic spielen. Spät aber doch kann der einschreitende Gregor Haunsberger den Schützen noch so stören, dass dieser die Murmel knapp neben das Tor setzt. Naja wenn es jetzt 1:2 für Bergheim stehen würde, wären wir auch nicht beleidigt. Doch die ersten Minuten zeigen schon, das etwas nicht stimmt, um den Ball zu erobern muss viel Energie aufgewendet werden.

Den auf die letzte Aktion folgenden Abschlagball kann Stefan Ziss im rechten Mittelfeld behaupten und super in die Mitte bringen. Dort wird er ideal auf Alexander Ausweger nach links in den Strafraum weitergespielt. Nur mit Mühe kann der Ex Bergheimer, Benjamin Strutz, eine weitere Möglichkeit der Bergheimer zunichte machen. Es könnte schon 1:3 stehen ! Die Hallwanger, auch nicht fad, finden in Min 5 die nächste schöne Möglichkeit vor. Sie drücken an und haben mit den zweiten Bällen immer wieder Glück. Marco Leitner will in den Bergheimer Strafraum spielen, Tobias Mösl kann den Ball zwar blocken aber nicht abschlagen, so kommt Leitner zum Nachschuss, den er neben das Tor setzt. Zackig geht es hin und her ! Min 8: Mösl schlägt einen Freistoß lang vom eigenen Sechzehner, der Ball überspringt die Verteidiger von Hallwang am eigenen Sechzehner. Stefan Neubauer kann sich hier perfekt den Ball mit der Brust mitnehmen. Neubauer sieht Strutz zu weit heraußen und versucht die Wuchtl über das kurze Eck im Kistl unterzubringen. Strutz ist schneller als manche denken und er kann hier einen sicheren Torerfolg verhindern. Vielleicht hätte ein Aufspielen in die ungedeckte Mitte mehr Erfolg gebracht ! Wer weiß, wir werden es nicht mehr erfahren. Es könnte 1:4 stehen !

Im Gegenzug in Min 9 u 10 können die Bergheimer eine Balleroberung im Mittelfeld nicht halten. Die Hallwanger dringen über links in den Bergheimer Strafraum ein, die Pässe und Schüsse werden immer wieder geblockt, aber man bringt die Kugel nicht vom Tor weg. Fünf Versuche scheitern und dann kann Hasudin Rasidovic von links mit dem Rechten die Kugel gekonnt ins lange Eck zirkeln. Statt 2:4 steht es nun 1:0 ! Kann man diesen Verlusttreffer mit Pech noch ein wenig schön reden, zeigt Min 12, wie negativ sich das fehlen von Mairinger auswirkt. Mösl und Peterka decken den Raum, aber nicht Mario Markovic. Der bekommt den Ball perfekt vor den 5 gechipt und kann unbedrängt einschieben. Statt 3:4 steht es nun 2:0. Leider schlecht.

Bergheim probiert zumindest alles Mögliche, scheitert aber an den gut stehenden Hallwangern. Die Nachbarn können aber die blockierten Bälle der Bergheimer selbst unter Kontrolle halten. Ein Zugriff auf das Spiel gelingt nicht. 8 von 10 Bälle, die in die Tiefe gespielt werden, gehen verloren. Sogar bei Einwürfen bleibt man nicht in Ballbesitz. In Min 23 kann Markus Vorderleitner nur mit einer tollen Fußabwehr einen Torerfolg der Hallwanger, nach so einem Fehler, verhindern. Das hätte der fiktive Ausgleich zum 4:4 sein können. In Min 25 kann sich Alexander Ausweger auf der linken Seite durchsetzten und den Ball perfekt in die Mitte bringen. Nur mit Mühen kann Elias Berbalk Stefan Ziss am Torerfolg hindern. Ein 4:5 wäre hier nicht abwegig gewesen.

In Min 26 kann sich Daniel Peterka mit gutem Stellungsspiel auszeichnen, als er am Sechzehner einen Konter der Hallwanger perfekt stoppt. Peterka und Nussbaumer ziehen einen Konter an, der scheitert wieder am letzten Pass und die Wuchtl wird wieder von den Hallwangern abgefangen. In Min 29 wird ein Vorstoß über rechts von Stefan Neubauer mit einem Foul gestoppt. Maximilian Nussbaumer bringt den Freistoß schön in Richtung kurzen Fünfer, Neubauer kann den Ball perfekt mit dem Kopf weiterleiten. Am langen Fünfer lauert Ausweger, der setzt die Murmel aber knapp links neben das Tor, anstatt den Ball im Tor einschlagen zu lassen. Statt 4:6 steht es noch immer 2:0 für Hallwang. In Min 31 wird schon wieder nur kurz verteidigt und so eröffnet sich für Mario Szalay eine Chance am Sechszehner, die er aber doch deutlich drüber setzt. Da hätte es gut und gerne wieder klingeln können. 5:6 wäre hier auch nicht unverdient gewesen.

In Min 33 verlieren die Bergheimer wieder einmal den Ball im Mittelfeld und es beginnt das nächste Drama: Marco Leitner spielt an der Mittellinie stehend, einen Mitspieler in der Mitte der Bergheimer Hälfte an, der lässt den Ball auf Hasudin Rasidovic prallen. Dieser spielt auf den, in die tiefen den Bergheimer Raumes eindringenden, Marco Leitner. Der kann sich ungedeckt und unbedrängt den Ball mitnehmen und lässt Markus Vorderleitner keine Chance. Statt 6:6 steht es jetzt 3:0 für Hallwang. Da haben die Bergheimer mehr als alt ausgesehen. Die Körpersprache ist verheerend.

Die Hallwanger drücken weiter. Nach zwei Eckbällen können sich die Bergheimer befreien und ziehen über Nussbaumer und Ziss einen Konter an. Ausweger kann den Chip von Ziss nicht verarbeiten und schlenzt die Kugel weit am Tor vorbei. Min 42. Die Heimmannschaft kommt durch Lukas Zieher nochmals alleinstehend am Elfer zum Schuss auf das Bergheimer Tor und zieht nur knapp rechts davon vorbei. Jetzt könnte es 7:6 für Hallwang stehen. So geht es mit 3:0 für Hallwang in die Pause.

Die Gäste kommen gleich mit Schwung aus der Kabine und in Min 46 kann Strutz nur mit einer Glanzparade einen Torerfolg vom eingewechselten Amel Omeradzic verhindern. Das wäre das 7:7 gewesen. Ein Vorstoß der Hallwanger kann von Daniel Leitner an der Sechzehnerlinie schön in Min 49 gestoppt werden. Da die Bergheimer die Kugel nicht behaupten können drücken die Heimischen weiter an und Vorderleitner kann ein Ferslertor, von Lukas Zieher gerade noch verhindern. Zieher wird immer stärker und offensiver. Bergheim bekommt das noch bitter zu spüren. In Min 53 ziehen die Bergheimer einen Konter an, der jedoch gleich wieder einmal stecken bleibt, weil der Ball leider dort hinkommt, wo keiner steht bzw. ihn keiner annehmen kann.

Die Hallwanger machen es anders: Benjamin Strutz schlägt den zuerst eroberten Ball weit ab. Der Ball springt ca 25 Meter vor dem Tor auf. Er Überfliegt dabei den Offensivspieler von Hallwang und Daniel Peterka. Lukas Zieher kann sich ungedeckt und unbedrängt zwischen Daniel Leitner und Gregor Haunsberger den Ball erobern und locker zum 4:0 einschieben Min 54.
Erschreckend wie einfach das geht. Sonst wäre es das 8:7 gewesen.

In Min 63 kratzen die Hallwanger wieder eine Chance der Bergheimer fast von der Linie und statt des Torerfolges gibt es einen langen Pass auf Lukas Zieher, der Daniel Leitner auf dem falschen Fuss erwischt und gezielt zum 5:0 einschieben kann. Vorderleiter chancenlos.

Nach dem Anstoß versucht Ziss das Spiel aus der Mitte voranzutreiben, durch Hasudin Rasidovic wird ihm aber die Kugel abgenommen. Der schickt Mario Markovic links auf die Reise. Ungehindert kann er in die Mitte auf den mitgelaufenen Lukas Zieher spielen und der stellt unbedrängt auf 6:0. Min 65 . Nussbaumer und Haunsberger können Zieher nicht unter Kontrolle bringen. Bei dem ein oder anderen eingewechselten defensiven Flügel dürfte es auch am Einsatzwillen fehlen. Da war, nach dem Ballverlust in der Mitte, kein Helfen zu spüren, das war nur ein Traben nach Rückwärts. Da fehlt es an der Einstellung.

Die letzten 25 Min bringen nicht mehr viel. Ein bitterer, verregneter und kalter Nachmittag geht beschämend zu Ende. Mit dem Zusammenzählen aller Chancen hätten die Hallwanger 11:7 gewonnen. 18 Tore in einem Spiel wäre erwärmend gewesen.

Dank der Ligareform wird der Klassenerhalt in der Salzburger Liga nächstes Jahr eher schwierig ausfallen. Wenn man es weiter nicht schafft die starken PS die diese Mannschaft unbestritten hat, wird man sich in der nächstes Jahr erstarkten Landesliga auch nicht halten können.

Starke „Defense“ zu wenig für Eugendorf !
Mit vielen Eigenfehlern, trotz Chancen, 2:0 verloren.

Bei schönen Herbstwetter ging es an diesem Wochenende in die letzte Herbstrunde gegen Eugendorf. Eine positive Bilanz gegen die Hausherren steht nicht in den Büchern der Bergheimer. Seit 2017 gab es nur Niederlagen und die zeitweise ziemlich deutlich. Da die Mannschaft im Moment leider nicht so reüssieren kann wie gewollt und gewünscht, wird es wohl schwierig werden, hier einen Erfolg einfahren zu können.

Gleich nach dem Anstoß zeigen die Eugendorfer, dass sie eigentlich die Punkten wollen und drücken von Beginn an gegen die Verteidigung von Bergheim. Die Gäste stehen gut und können immer wieder die Vorstöße der Hausherren abfangen. Leider werden beim Spielaufbau immer wieder die Bälle in der Vorwärtsbewegung leichtfertig verspielt und so kommt man eigentlich aus dem Druck der Eugendorfer nicht heraus. In Min 5 kann Maximilian Nussbaumer in der eigenen Hälfte den Ball erobern und zieht hier einen schönen Konter über die Mitte an, doch der Pass in die Spitze misslingt und scheitert, daran, dass die Stürmer nicht dorthin laufen, wohin der „Nussi“ spielt. Mehr als schade, solche Chancen sollte man nützen.
So wie es ausschaut, wird man das Glück im Konter suchen müssen, viel Zugriff in der Mitte ist nicht gegeben. Min 9 wieder ein schneller Vorstoß , Julian Gerhartinger kann einen Ball der Eugendorfer abfangen und spielt gleich auf „Nussi“. Er legt sich den Ball zu weit vor und schon ist der Ball wieder weg. Die Eugendorfer agiler und gefährlicher, Philip Mairing kann in Min 10 nur mit Mühen vor Teufl Philipp klären. In Min 13 flankt Stefan Neubauer aus dem rechten Mittelfeld Richtung Box, die Murmel geht leider an Freund und Feind vorbei. Die nächsten Minuten gehören den Eugendorfer, die Gäste können dem Ball nur hinterherlaufen und bekommen keinen Zugriff auf das Spiel. In Min 17 kann Maximilian Vorderleitner mit einer exzellenten Fußabwehr einen Torerfolg von Philipp Teufl vereiteln. In Min 18 ist es wieder Philip Mairinger, der einen Pass auf Teufl vor der Box abfangen und so die potentielle Chance verhindern kann. Es dauert bis zur Min 24 als die Bergheimer sich wieder einmal mit einem Konter befreien können. Daniel Leitner schickt Stefan Neubauer auf der rechten Außenbahn auf Reisen, der versucht mit einem satten Schuss knapp im Strafraum den Tormann zu bezwingen, doch der Ball kommt nicht soweit. Manuel Ramspacher blockt den Schuss von Neubauer . Das war wohl nix .

Gleich im Gegenstoß scheitert wiedereinmal Philipp Teufl vor dem Tor der Bergheimer. Wenn sich Chancen für einen Konter auftun, wird der Ball leider immer wieder verspielt und im 1 zu 1 zu leicht verloren. Immer wieder können sich Vorderleitner, Mösl, Mairinger, Gerhartinger und Peterka mit ihren Rettungsaktionen auszeichnen.
Bis in Min 35 sich Laurin Pichler ein perfektes Zuspiel in der Box mit der Brust annimmt und dann trocken den Ball ins Tor der Bergheimer knallt. Bei der Ballannahme hat der Schiri ein Handspiel gesehen und daher gibt er das Tor nicht. Glück im Unglück !
Im Gegenzug bring Stefan Neubauer einen tollen Pass in Richtung des 5 ers der Eugendorfer und Julian Gerhartinger kann die Vorlage nicht im Tor der Hausherren unterbringen. Es ist zum Haare raufen, auch wenn die Führung so nicht verdient wäre, schön wäre es schon gewesen. Die Bergheimer verteidigen weiter stark und schaffen sich in Min 40 und 42 wieder mit Kontern ein wenig Luft. Leider gehen diese Möglichkeiten nicht auf. Vor der Halbzeit vernichtet Vorderleitner mit perfekten herauslaufen eine Chance der Eugendorfer und so einen Verlusttreffer vor der Halbzeit.

Mit einem eher glücklichen 0:0, für Bergheim, geht es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste aufgehört hat. Die Eugendorfer drücken an, die Bergheimer verteidigen mit Hacken und Ösen, können zu keinem ordentlichen Spielaufbau finden und verlieren im Verteidigen immer wieder den Ball. Die Vorteile liegen wieder bei Eugendorf. In Min 54 ergibt sich wieder die Chance für einen Angriff, Maximilian Nussbaumer wird von Stefan Ziss freigespielt und er bringt den Ball so gar nicht unter Kontrolle und so wird nix aus dieser Möglichkeit. In Min 61 verlieren die Bergheimer den Ball in der Vorwärtsbewegung , die Eugendorfer schalten schnell. Mit einem tollen Pass, aus der Tiefe des eigenen Raumes, wird Laurin Pichler auf die Reise geschickt. Der reißt damit die gesamte Verteidigung der Bergheimer auf und bedient mit einem perfekten Pass Philipp Teufl, der bei seinem (gefühlten) 10 Versuch den Ball im Tor der Bergheimer unterbringt. 1:0 für Eugendorf, leider nicht unverdient !

Überraschenderweise wachen die Bergheimer jetzt auf und erspielen sich in den nächsten Minuten einige Chancen. In Min 64 geht der Schuss von Nussbaumer nur knapp über die Querlatte. Der Tormann der Eugendorfer muss sich in Min 65 ordentlich strecken als Mario Tomic aus gut 20 Metern abzieht. Leider bleibt ihm ein Torerfolg versagt. Die darauffolgende Ecke bringt leider nix ein. Bei der nächsten Ecke , in Min 67,bringt Nussbaumer den Ball in den Strafraum, Daniel Leitner kann sich durchsetzten und die Kugel auf Stefan Ziss weiterleiten, der, gestört durch Rampsbacher, leider an einem Torerfolg scheitert.
Es ist zum Mäuse melken !

Im Gegenzug setzt sich Teufl Philipp hervorragend gegen Mösl Tobias durch und bringt den Ball mit einem schönen Pass vor das Tor der Bergheimer. Es klingelt nur aus einem Grunde nicht. Es war kein Eugendorfer in der Mitte mitgelaufen um einfach einzudrücken !

Alte Binsenweisheit, die Tore die man nicht macht, bekommt man selber. In Min 78 wird eine Ecke der Hausherren schlecht verteidigt und der Ball kann nicht weggebracht werden. Thomas Niedermüller bringt den Ball perfekt in den Fünfer, wo der ungedeckte Felix Auinger unbedrängt einköpfeln kann. 2:0 für Eugendorf !

In den letzten Minuten lässt Eugendorf nichts mehr anbrennen und bei den Gästen ist nun die Luft draußen. Wieder war gegen die Eugendorfer nichts zu erben!

Trotz guter Leistung, mit 1:5 gegen Grünau im Cup ausgeschieden !

Zum Frühschoppen luden die Bergheimer ihre Gäste aus Grünau am heutigen Staatsfeiertag und wollten ihnen eigentlich einschenken. Die letzten tristen Wochen in der Meisterschaft sollten abgeschüttelt werden und wieder ein Ruck durch die geknickte Mannschaft gehen. Oft hatte man in den letzten Begegnungen nicht gegen die Gäste aus der Regionalliga gewonnen. Aus dem Kader des letzten Spieles von 2017, sind noch der Kapitän Neubauer Stefan, Ausweger Alexander und der verletzte Talwieser Michael bei den Bergheimern mit an Bord.

Mehr Grünauer Fans als Bergheimer kamen in die Sportarena. A bisserl Schade, auch wenn es für die Heimmannschaft nicht so prickelnd läuft !

In den ersten Minuten das obligate Abtasten der beiden Mannschaften , wobei sich Bergheim gleich in Min 6. mit einer guten Aktion vorstellt. Gregor Haunsberger kann im Mittelfeld einen Pass von Stefan Federer abfangen und den Ball behaupten. Haunsberger bringt den Ball auf Manuel Schütze , der direkt Stefan Neubauer an der rechten Außenbahn bedient. Neubauer bringt den Ball direkt in die Mitte, wo Stefan Ziss den Ball nicht unter Kontrolle und im Tor der Gäste unterbringen kann. Das wäre ein Ding gewesen !

Die Bergheimer sind im Moment aktiver. In Min 10 kann ein Pass von Maximilian Nussbaumer in die Mitte der Box leider nicht verarbeitet werden, daher bleibt es beim 0:0. Bergheim kann die Antritte der Gäste gut abfangen. Bis in Min 12 Stefan Federer unseren Kapitän Stefan Neubauer mit einer perfekten Körpertäuschung „ned so prickelnd“ aussehen lässt und dann mit einem Zuckerpass auf Petrit Nika die gesamte Abwehr der Bergheimer überhebt. Nika verzögert geschickt und spielt dann präzise auf den schlecht gedeckten Moussa David Dembele, der Markus Vorderleitner keine Chance lässt. 0:1 Grünau !

In Min 14 bringt Maximilian Nussbaumer einen Freistoß lang in den Strafraum, mehr als ein Hick, Hack Gestochere wird leider nicht draus. Schade ! Die nächste Chance steht für Grünau in der 17 Min am Zettel. Daniel Leitner attackiert den starken Petrit Nika , kann sich aber nicht durchsetzten. Der spielt die Murmel auf Savo Pajic, der in den Strafraum eindringt und nur mit allerletzten Mitteln von Philip Mairinger so gestört werden kann, dass der versuchte Abschluss von Maximilian Vorderleitner vereitelt wird.
Die nächsten Minuten bringen ein Hin und Her von beiden Seiten, die gegenseitig meist am 16 ener oder bei den Torleuten enden. Grünau bekommt hier im Moment ein leichtes Übergewicht und kann seine Möglichkeiten in Min 24 und 26 nicht nutzen. In Minute 33 können Stefan Neubauer und Maximilian Nussbaumer, Stefan Federer an der Mittellinie erfolgreich den Ball abluchsen. „Nussi“ spielt umgehend auf Julian Gerhartinger in der Mitte der an der Strafraumgrenze schön verzögert und dann auf den ihn hinterlaufenden Stefan Neubauer auflegt. Der lässt sich die Chance nicht nehmen und lässt die Kugel in das lange Eck einschlagen. 1:1 Geile Aktion, super Einsatz ! Bravo !

Die Freude währt nur kurz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielen die Grünauer sich mit drei Pässen durch die Abwehr und der völlig freistehende Petrit Nika lässt Markus Vorderleitner keine Chance und es steht 1:2 . Schade, ganze Arbeit umsonst .

Jetzt sind die Grünauer wieder am Drücker und können in Min 38 nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Den Freistoß von Federer kann Vorderleitner nicht unter Kontrolle bringen, Haunsberger klärt zur Ecke. Die wird kurz abgespielt und Zauberfuß Stefan Federer chipt den Ball perfekt auf den ungedeckt in den Strafraum eindringenden Nikola Trkulja. Stefan Ziss versucht noch die Ballannahme zu stören, erwischt aber statt dem Ball leider den Spieler, das gefällt dem Schiri gar nicht. Es wird ein Elfer fällig, den sich Federer in Min 40 nicht nehmen lässt und trocken auf 1:3 erhöht.

Es spricht für Bergheim, das man sich noch nicht geschlagen gibt und ihn Min 41 und 43 sich Möglichkeiten für den Abschluss erarbeitet und mit Pech in den Abwehrreihen der Grünauer hängen bleibt ! Mit einer guten Chance für Grünau in Min 44, die vom Bergheimer Goali zunichte gemacht wird, geht es in die Halbzeitpause.

Offensive heißt die letzte Möglichkeit für Bergheim um das Spiel noch zu drehen und Trainer Gierzinger wechselt zu Halbzeit gleich dreimal. Für Ausweger, Nussbaumer und Zarkic kommen Omeradzic, Tomic und Peterka neu in Spiel.

So stellt man sich gleich vor, als in Min 48 Daniel Peterka über links die Außenbahn hinunter jagt, eine tolle Flanke in die Box bringt und Amel Omeradzic den Kopfball wuchtig neben das Tor setzt. Schade, aber man sieht was möglich wäre, mit ein bisschen mehr Fortune !

In Min 50 nimmt Daniel Leitner in der eigenen Hälften einen Ball auf und leitet eine schöne Tormöglichkeit ein, die den Ball über Ziss, Gerhartinger wieder zu Omeradzic bringt. Mit Geduld und Spucke fängt man jede Mucke, sagt ein altes Sprichwort. Es bewahrheitet sich auch hier, leider etwas überhastet schiebt Omeradzic den Ball am langen Eck vorbei. Das hätte auch der Ausgleich sein können ! Schade drum. Stefan Neubauer scheitert mit seiner schönen Vorlage in Min 53 am gegnerischen Tormann. Die Bergheimer erspielen sich Vorteile und wie es halt immer ist, entscheiden die begangenen Fehler dann über die weiteren Tore. In Min 56 kann sich Mairinger nicht für einen Passweg seines Balles entscheiden und verliert hier seinen Zweikampf im Mittelfeld gegen den giftigen Dembele der Grünauer. Dieser kann in den Strafraum eindringen und ungehindert auf den ungedeckten und unbedrängten Christian Schnöll spielen, der am 11 Punkt nur mehr das Pratzerl hinhalten muss und so zum 1:4 einschiebt. Bitter immer wieder solche Tore einfangen zu müssen.
Jetzt sind wieder die Grünauer am Drücker und sie können sich in den nächsten Minuten wieder besser behaupten. Bei Bergheim werden mögliche Bälle zu leichtfertig hergeschenkt. In Min 60 und 61 scheitern die Grünauer an den tollen Paraden von Markus Vorderleitner, der hier weitere Verlusttreffer verhindert. In der 65 Min erkämpft sich Mario Tomic den Ball im Mittelfeld und kann mit einem Weitschuss aufzeigen. Gleich darauf wird wieder Christian Schnöll exzellent im Strafraum bedient, der Schuss reißt im ab und wird zum „Nudler „ . Aber auch Gregor Haunsberger kann diesen Ball, trotz letztem Einsatz, nicht von der Linie kratzen 1:5 . Es ist frustrierend wenn letzter Einsatz nicht belohnt wird !

Bergheim in den nächsten Minuten bemüht, aber ein wenig zu umständlich. In Min 73 foult Nikola Trkulja Julian Gerhartinger knapp 20 Meter vor dem Grünauer Tor. Der Freistoß setzt Stefan Ziss links an der Mauer vorbei und der im anderen Eck stehende Tormann kann ihn nur knapp vor der Torlinie abfangen. In Min 74 wird Omeradzic in der eigene Hälfte angespielt, er setzt sich gut gegen 2 Grünauer Spieler durch und zieht unbedrängt in die Mitte Richtung Strafraum. Als er dort ohne Not versucht, aus 30 Meter ein Tor zu erzielen. Die Bergheimer rackern noch immer unermüdlich und kämpfen um jeden Ball, obwohl man weiß, dass man dieses Spiel nicht mehr hoch gewinnt. In Min 77 kann Mario Tomic an der rechten Strafraumgrenze einen Ball erobern und mit einer Maßflanke auf Stefan Ziss glänzen. Das Glück des Tüchtigen steht diesmal nicht auf seiner Seite. Alexander Strobl der Goali der Gäste kann mit letzten Einsatz den Einschlag im kurzen Eck leider verhindern. Bergheims Kampf ist leider glücklos.

In Minute 86 und 87 kann Markus Vorderleitner noch zwei veritable Chancen der Grünauer vereiteln und eine noch höheren Rückstand verhindern. Der Schiri pfeift pünktlich ab.

Wir sind gespannt, wann endlich die Zeit wieder kommt, dass der Einsatz der Mannschaft wieder belohnt wird !!

Am Dienstag fand die Jahreshauptversammlung 2022 bei uns im Vereinsheim statt. Den rund 80 teilnehmenden Mitgliedern wurden die Zahlen und Geschehnisse der letzten Jahre präsentiert und versichert, dass der FC Bergheim finanziell auf guten Beinen steht.
Danach erfolgte die Wahl des Vorstandes (der Vorstand), bei der es 2 neue Gesichter gab bzw. einen Positionstausch: Teresa Knauseder und Michael Talwieser treten neu in den Vorstand als Beiräte ein. Andreas Fagerer wird die Agenden von Markus Leitner als Obmann Stellvertreter übernehmen, zweiter bleibt als Beirat dem Vorstand erhalten.
Die restlichen Vorstandsmitglieder blieben unverändert: Gerhard Hofer als Obmann, Stefan Gleichweit & Dani Leitner als Kassier und Stellvertreter, Anna Hengstl & Alex Peter als Schriftführer und Stellvertreter sowie Stefan und Bianca Neubauer als Beiräte für die Bereiche Website, PR, Social Media und Eventmanagement.
Wir danken allen Mitgliedern für die Teilnahme und besonders Herrn Hermann Gierlinger, Vizebürgermeister, für die Übernahme des Wahlleiters. Wir wünschen dem dem neuen (alten) Vorstand alles Gute für die nächste Amtsperiode und bedanken uns für ihr Engagement und ihre Bereitschaft Verantwortung für den Verein zu übernehmen!
#nurderfcb

Knapp daneben, ist auch daneben !

Sechste Niederlage in der Meisterschaft, bringt Bergheim weiter unter Druck.

Beim heutigen Abendspiel ging es gegen den SV Schwarzach. Der Aufsteiger aus der letzten Saison, ist so ein wenig die Überraschungstüte in der Liga. Nicht Hui und nicht Pfui, sind sie eigentlich ganz gut in der Liga angekommen, immer für eine Überraschung gut und mit einem Spiel mehr, noch immer in Reichweite der Bergheimer.

Schon in der ersten Minute sah man das beide Mannschaften gewillt waren hier Punkte zu machen und engagiert zu Werke gingen. Die Schwarzacher waren hier doch eine Spur aggressiver und williger. In Minute 3 konnte Tobias Mösl noch einen Querpass der Gäste vereiteln, den daraus entstehenden Distanzschuss entschärfte Max Vorderleitner ohne große Probleme. Vorderleitner macht das Spiel schnell und wirft den Ball weit aus, auf Daniel Leitner, der kurz vor der Mittellinie dann einen toll Pass auf Stefan Ziss in die Mitte vor den Strafraum bringt. Der Torschuss auf das kurze Eck geht leider knapp vorbei .
In Minute 5 können die Gäste einen Pass von Tobias Mösl im Mittelfeld abfangen und mit einem langen Pass in den Strafraum der Bergheimer eindringen, Mösel kann die Situation kurzfristig wieder bereinigen. Den daraus entstandenen Einwurf können die Bergheimer nicht aus dem Strafraum bringen und die Schwarzacher scheitern mit 2 Tormöglichkeiten noch kläglich. Anschließend können die Gäste den folgenden Eckball nicht nutzen und Max Vorderleitner bändigt den Torschuss. Die Bälle der Bergheimer werden in diesen Minuten meistens im Bereich der Mittellinie schon von den Schwarzachern abgefangen und so entsteht wenig Produktives. Ein langer toller Ball von Mario Tomic auf Stefan Neubauer bringt die Abwehr der Gäste kurz ins Wanken, die perfekte Hereingabe auf den Fünferpunkt kann Alexander Ausweger leider nicht zum Torerfolg nutzen. Manuel Schütze kann in Min 9 einen Angriff aus der eigenen Hälfte starten. Über Tomic, Ziss und Ausweger dringt man mit einem sehenswerten Konter in den Strafraum der Schwarzacher ein, die nur mit Müh und Not zur Ecke klären können. Der Eckball kommt perfekt aus Stefan Neubauer, der ihn per Kopf auf Stefan Ziss weiterleitet, der kann zum 1:0 einnetzen. Leider zählte der Einsatz der beiden Stefans nicht. „Neubi“ hat sich mit einem kleinen, aber feinen Schubser den nötigen Platz für den Kopfball verschafft. Der Schiri hat´s leider gesehen, daher Foul und kein Torerfolg ! Schade drum !

Die Schwarzacher greifen gleich wieder an und erkämpfen auch zwei Eckbälle, die sie aber nicht nutzen können. In Min 13 kann Stefan Neubauer einen gefährlichen Ball zwischen 2 Verteidigern auf Alexander Ausweger durchstecken, der dann mit einem kleinen, aber feinen Körperkontakt zu Sturz kommt. Da hat der Schiri nix gesehen, daher auch kein Elfer ! Schade drum !

Wie schnell sich das Blatt wendet zeigt Min 14 , in der ein Pass von Philip Mairinger an der Mittellinie abgefangen wird und 10 Sekunden später der Ball im Tor der Bergheimer zappelt. Thomas Klammer kann den Ball, gegen den um Rettung bemühten Tobias Mösl, gut behaupten, dann souverän Max Vorderleitner ausspielen und trocken zum 0:1 einschieben.

Die Schwarzacher bekommen etwas Oberwasser und können die Bälle, die die Bergheimer im Mittelfeld verlieren, gut aufnehmen und Druck ausüben. Aus einem Eckball in Min 17 heraus entstehen zwei Chancen, die zuerst nur mit Tormann und Stange verhindert werden kann und der Nachschuss springt von der Latte auf die Linie. Nur ein rüdes Foul vom Schwarzacher Fabio Amering an Daniel Peterka kann die brenzlige Situation für Bergheim entschärfen. In den nächsten Minuten entsteht nichts Zwingendes auf beiden Seiten. Die Gäste aus dem Pongau sind aber aggressiver, bemühter und immer einen Schritt schneller. Die Bergheimer haben zu viele Ballverluste im Mittelfeld und bekommen daher das Spiel nicht in den Griff. Knapp vor der Halbzeit kann sich Julian Gerhartinger gemeinsam mit Alexander Ausweger den Ball im Mittelfeld erkämpfen. Gerhartinger schickt Stefan Ziss auf die Reise, der die Murmel perfekt in die Mitte spielt, dort kann Ausweger den Ball nicht verwerten, da er von hinten gefoult wird. Diesmal war es für den Schiri ausreichend und er zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Stefan Ziss lässt sich die Chance auf seinen 10 Treffer in der Salzburger Liga nicht nehmen und er stellt auf 1:1.

Damit geht es in die Halbzeit.

Engagiert kommen die Bergheimer aus der Kabine, motiviert durch den Ausgleich, versuchen sie gleich das Kommando zu übernehmen. Der eingewechselte Maximilian Nussbaumer setzt sich mit einem guten Freistoß und einer Maßflanke auf Stefan Ziss gleich gut in Szene. In den nächsten 10 Min treten die Bergheimer aggressiv und bissig auf und können die Schwarzacher gut unter Druck setzen, so wie es sich gehören würde. Leider kommt dabei nichts Zählbares raus. Trotz allem bleiben die Schwarzacher gefährlich und versuchen Ballverluste der Bergheimer gleich zu nutzen. So in Min 59 als Stefan Ziss einen sicheren Torerfolg der Schwarzacher nach einer Ecke, auf der Linie noch vereiteln kann. Die Schwarzacher übernehmen schön langsam wieder das Kommando und erarbeiten sich die ein oder andere Chance. Markus Vorderleitner kann sich hier mehrfach auszeichnen und einen weiteren Rückstand verhindern. In Min 79 kann Philip Mairinger einen Ball im Mittelfeld abfangen, setzt mit einem idealen Pass, den nicht im Abseits stehenden, Maximillian Nussbaumer in Aktion, der mit einem schönen Schuss außerhalb des 16 eners, den Tormann der Schwarzacher bezwingen kann. Der Linienrichter dürfte die Nr. 4 der Schwarzacher beim Abseits „wacheln“ übersehen haben und gibt ungerechtfertigter Weise das Tor nicht ! Es ist zum Mäuse melken !!!!

Die Bergheimer bemühen sich weiter und versuchen aus den potentiellen Möglichkeiten Kapital zu schlagen. Nur es will nicht so richtig gelingen und so kommt es, wie es kommen muss. Minute 90 : Pech im Abwehrverhalten, schlechtes Stellungsspiel und kein aktiveres Nachgehen auf verlorene Bälle, ermöglichen es den Schwarzachern, mit 3 Pässen die gesamte Abwehr der Bergheimer auszuspielen und mit dem Lucky Punch durch Luca Amering auf 1:2 zu stellen. Damit gehen die so wichtigen 3 Punkte in Pongau und nicht in den Flachgau.

Es fehlen einem die Worte !

Es will nicht gelingen !

Diese Woche ging es auswärts gegen den FC Puch, der in den letzten Jahren eigentlich immer die Schiessbudenmannschaft der Liga war. Nur durch die Wirren der Coronapandemie, Lockdowns und Saisonabbrüchen verweilen Sie noch in der Salzburger Liga. Mit neuem, im Unterhaus nicht unbekannten, Sponsor und neuem Sportdirektor hat sich der FC Puch über den Sommer hinaus sehr verstärkt und etliche Spieler von den umliegenden Vereinen abgeworben. Auch 3 ehemalige Bergheimer Spieler haben sich in Puch einen Platz in der Mannschaft erkämpft.

So gab es an diesem Samstag ein Wiedersehen mit Schwaiger Fabian, Nemanja „Nemo“ Peric und David Sandic , der aber verletzt das Spiel nur vom Spielfeldrande aus beobachten konnte.

Gleich zu Beginn war man versucht Parallelen zum letzten Heimspiel gegen Straßwalchen zu ziehen, als in Minute 3 Stefan Neubauer schon das 0:1 vor den Beinen hat, leider aber mit dem Torerfolg scheiter.

Bergheim bemüht sich das Spiel unter Kontrolle zu bringen und agiert in den ersten Minuten vorsichtig und mit Übersicht. Nach dem ersten Abtasten gelingt es in Minute 9 Alexander Ausweger, nach einem gutem Antritt über links, den Ball vors gegnerische Tor zu bekommen, mit der Verwertung hapert es a bisserl. Die Pucher reagieren schnell und bringen den Ball postwendend mit einem flotten Gegenstoß vor das Bergheimer Tor, auch hier rollt die Murmel am Tor vorbei. In Min 12 kann Fabian Schwaiger den Ball nicht im Tor der Bergheimer unterbringen. Das Spiel nimmt Fahrt auf und in Min 15 bringt Daniel Leitner einen guten Pass auf Stefan Neubauer auf den Weg, der dies leider nicht nutzen kann.

Beim nächsten Vorstoß in Min 17 räumt die wuchtige Nr. 5 von Puch , Michael Petautschnig, unseren Stefan Neubauer an der Strafraumgrenze ganz nett ab! Der verhängte Freistoß , geschossen durch Maximilian Nussbaumer, bringt leider nicht den erwünschten Erfolg . Alexander Ausweger bingt in Min 20 eine tolle Flanke auf Stefan Neubauer , der den Ball leider nicht unter Kontrolle bringen und verwerten kann. Schade, Schade, Schade !

Auch die Puchern bringen gute Spielzüge auf den Rasen, aber Fabian Schwaiger gelingt es nicht in Min 25 den Ball im Tor zu versenken. Aus der Folgeaktion ergibt sich eine gute Aktion für Puch, in der sich Maximilian Grassegger gegen die Verteidigung der Bergheimer durchsetzt und unserem Tormann Markus Vorderleitner keine Chance lässt und zum 1:0 einnetzt.

Kurz nach dem Anstoß ergibt sich eine Chance aus einem Freistoß an der Strafraumgrenze, Maximilian Nussbaumer scheitert auch hier mit einem Torerfolg in Min 27. Ein Fehlpass im Mittelfeld bringt die Abwehr der Bergheimer schwer unter Druck, Philip Mairinger kann im letzten Moment vor Fabian Schwaiger klären in Min 30. Der Bergheimer Kapitän Stefan Neubauer muss leider in Min 34 verletzt vom Platz, eine Nachwirkung von Minute 17. Jakob Zrakic kommt für ihn aufs Spielfeld. Gute Aktionen bringen die nächsten Spielminuten für die Bergheimer, die sich mit dem Rückstand nicht abfinden wollen. In Minute 40 bringt Daniel Peterka eine gute Vorlage in die Box der Pucher, der Tormann kann nur mit Mühen vor Stefan Ziss klären. Kurz vor dem Halbzeitpfiff können Alexander Ausweger und Stefan Ziss die Chancen leider nicht nutzen.

Halbzeitresümee : Ausbaufähig

Nach Wiederbeginn stellen sich die Pucher gleich mit einem gutem Freistoß vor, der nur knapp am Tor der Bergheimer vorbeigeht. Die Bergheimer versuchen wieder das Spiel zu beruhigen und unter Kontrolle zu bringen, so ergeben sich mehrere Halbchancen auf beiden Seiten aber nicht zwingendes ! In Min 54 kann Julian Gerhartinger mit einem sehr guten Freistoß, den Tormann der Pucher leider nur prüfen und nicht bezwingen. Im Gegenzug kann Philip Mairinger zum wiederholten Male Fabian Schwaiger an einem Torerfolg hindern.

Minute 60 bringt die Bergheimer leider nur kurz zum Jubeln, Daniel Leitner kann einen Freistoß von Alexander Ausweger mit dem Kopf im Tor der Pucher unterbringen, aber der „Wachler „ an der Linie hat leider ein Abseits gesehen, daher kein Ausgleich, der eigentlich nicht unverdient gewesen wäre ! Fad wird einem nicht bei dem Spiel !

Alexander Ausweger wird in Min 70 an der Strafraumgrenze mit intensivem Körperkontakt zu Fall gebracht. Für den Schiri war es leider nur eine Kuschelattacke und kein Foul, daher kein Freistoß. Auch nicht prickelnd ! Durch den Versuch offensiver aufzutreten ergeben sich natürlich immer wieder Konterchancen für die Pucher die in Min 75 und 80 auf fahrlässigste Weise von Fabian Schwaiger, dankenswerter Weise, vertändelt werden !

Die Versuche das Ruder noch herumzureißen und zumindest einen Punkt aus dem Tennengau mit zu nehmen wird leider auch in den letzten Minuten des Spieles nicht belohnt !

Wie hat einer einmal gesagt : „ Schaun Sie , es ist schwierig !“


Totgesagte leben länger !

Hier gehts zu den Video Highlights -> https://staige.tv/video/181798

In der 3ten ( mit der Vorrunde eigentlich die 4 te Runde ) im Landescup ging es diesmal gegen den USK Anif, der aktuell 6 te der Regionalliga Salzburg. Der USK Anif gehört sicher zu den stärkeren Mannschaften der Regionalliga Salzburg. Mit dem eher bescheidenen Erfolgslauf der Bergheimer in den letzten Runden und das Fehlen von 4 Mannschaftsstützen, Mairinger und Gerhartinger (krank) Talwieser (verletzt) und Ziss (beruflich verhindert), ließen die Erwartungen nicht gerade in den Himmel wachsen.

Der USK Anif rotierte in der Mannschaftsaufstellung und setzte 5 Spieler aus dem Match gegen Golling auf die Bank, dafür durften 4 Ersatzspieler und ein 1b Spieler ans Werk !

In den ersten Minuten gab es ein gegenseitiges Abtasten, in dem man schon sehen konnte, dass die Bergeimer hier mehr wollen als nur das Opfer zu spielen. Konsequentes Zugreifen auf das Spiel, konzentriertes Spiel, schaute gut aus ! Gleich in der 4 ten Min gab es zwei Eckbälle, die nicht direkt zum Torerfolg führten, aber den zweiten Ball brachte Maximilian Nussbaumer mit einer tollen Flanke wieder in den Strafraum, auf den Kopf von Stefan Neubauer, der ihn an die rechte Innenstange köpfelt ,die Torlinie nicht überschreiten will. Amel Omeradzic steht am richtigen Fleck und kann hier abstauben und das 1:0 für Bergheim erzielen.

Die überraschten Anifer erhöhen den Druck, können sich aber gegen das konzentriert spielende Kollektiv der Bergheimer nicht wirklich durchsetzten bzw. sie wirklich ernsthaft gefährden !

In der 15 ten Min. können Stefan Neubauer und Mario Tomic einen Pass der Anifer an der Mittellinie abfangen. Neubauer schickt mit einem Zuckerpass Alexander Ausweger auf Reisen, der sich dann im 16 er die Chance nicht mehr nehmen lässt und trocken zum 2:0 einhämmert !!

In der 17 ten Min können sich die Bergheimer mit vereinten Kräften am 16er von den drückenden Anifern befreien. Mario Tomic setzt Stefan Neubauer auf der rechten Seite ein, der sieht Amel Omeradzic auf links und bedient ihn mit einer Superflanke. Omeradzic kann sich den Ball mit der Brust mitnehmen und zieht aufs lange Eck ab, doch der Ball geht nur an den Torpfosten und Alexander Ausweger kann den Abpraller leider nicht im Tor unterbringen. Schade, Schade, Schade .

In der 20 igsten Min. zieht Amel Omeradzic einen Konter von links an, bringt den Ball auf den anstürmenden Alexander Ausweger, der aber am Tormann der Anifer scheitert. Die Anifer bemühen sich, die Bergheimer verteidigen stark, in der 3o igsten passiert Manuel Schütze ein Foul an der Strafraumgrenze, aber Markus Vorderleitner kann den gut geschossenen Freistoß exzellent parieren und so den Anschlusstreffer verhindern. In der 34 igsten Min. zeichnet sich Vorderleitner wieder aus, als er eine Kopfballchance der Anifer zunichte macht. In der 38 igsten Min. kann der agile Maximilian Nussbaumer im Mittelfeld einen Querpass der Anifer abfangen und versucht mit einem Lupfer den Tormann zu überheben, glückt leider nicht , aber eine tolle Aktion. Das Glück für den Tüchtigen zeigt sich in der 43 igsten Min., als Alexander Ausweger einen Eckball vors Tor bringt und geblockt wird. Den zweiten Ball bringt Ausweger wieder in den Strafraum, wo Stefan Neubauer versucht sich durch zu setzten. Der Ball springt Daniel Leiter vor die Füße und der verwandelt trocken zur 3:0 Führung ! Starker Auftritt, somit geht es in die Halbzeit.

In der Halbzeit wechseln die Anifer gleich 4 mal und versuchen von Beginn an die Schlagzahl zu erhöhen, bleiben aber immer wieder in der sehr konzentriert spielenden Abwehr der Bergheimer stecken. Der Druck der Anifer bringt auch immer wieder Chancen auf Konter, so wie in der 50 igsten Min. bei dessen Abschlussversuch Amel Oreradzic leider im Abseits steht. In der 58 igsten entsteht wieder eine Chance, die Bergheimer blocken einen Angriff der Anifer und Maximilian Nussbaumer zieht einen Konter an und kann nur durch ein Foul an der Mittellinie gestoppt werden. Dafür gibt es Gelb für Anif und einen Freistoß für Bergheim. Tobias Mösl bringt den Ball perfekt in den Strafraum wo der starke Stefan Neubauer sich bei dem Kopfballduell durchsetzt und gekonnt ins Linke Eck köpfelt. 4:0 Der schon lange mehr als verdiente Treffer für den Kapitän der Bergheimer ! Schade, dass so ein Spiel schon nach 90 ig Minuten vorbei ist .

Die Anifer drücken weiter an und wer Chancen, so wie in der 63 igsten und 65 igsten nicht nutzt und am exzellenten Markus Vorderleitner scheitert, darf sich nicht wundern, wenn man ein Spiel wie dieses nicht gewinnt . In der 68 igsten Min ist es aber dann soweit und Vorderleitner kann den schön heraus gespielten Torerfolg der Anifer nicht mehr verhindern und Daniel Leitz verkürzt auf 4:1.

In der 78 igsten Min. gelingt den Anifern noch ein Abseitstor, das war es dann schon mit den Weisheiten. Daniel Leitner kann in der 85 igsten Min. einen Weitschuss nur knapp neben das Tor der Anifer setzten. Dann war aber Schluss !

Ein toll erkämpfter und verdienter Sieg ! Kompliment an die gesamte Mannschaft !


Das Glück ist ein Vogerl und will nicht sitzen bleiben !

Heute ging es gegen den TSU Bramberg, der zur Mittagsmatinee nach Bergheim geladen war. Viel zu erben gab es nicht, in den letzten Jahren, gegen die kampfstarken Oberpinzgauer waren nur wenige Punkte drinnen.

Das Spiel startet mir einigen nervösen Flüchtigkeitsfehlern und Fehlpässen auf beiden Seiten. In der 6 ten Min. wird ein Vorstoß über links durch Alexander Ausweger durch eine falsche Abseitsentscheidung gestoppt. Dieser ungerechtfertigte Ballverlust rächt sich keine 2 Minuten später. Der starke spielende Harald Nindl spielt sich geschickt durch zwei Verteidiger der Bergheimer durch und bedient den im 16 er wartenden Maximilian Schmid, der mit einem satten Schuss ins lange Eck Torhüter Maximilian Vorderleitner keine Chance lässt !

0:1 ein vermeintlich schlechter Start, in das so wichtige Spiel um die vorderen Plätze.

So wie in den letzten Spielen steckt die Heimmannschaft nicht auf und presst das Passspiel der Bramberger mit Erfolg an. Julian Gerhartinger erkämpft im Mittelfeld den Ball und kann einen Pass auf Stefan Ziss am Elferpunkt bringen, der steckt den Ball zwischen zwei Bramberger Verteidiger durch, auf den freistehenden Alexander Ausweger, der sich das nicht nehmen lässt und auf 1:1 stellt.

Das Spiel wird nicht Fisch und nicht Fleisch und tröpfelt so vor sich hin, nur unterbrochen durch unnötige Ballverluste, die den Brambergern immer wieder Torchancen ermöglichen wie in der 21 Min. als ein Torschuss durch Maximilian Vorderleitner entschärft werden kann. Im Gegenstoß wird eine mögliche Torchance für Bergheim leichtfertig vertändelt ! Bramberg erspielt sich hier, unterstützt durch sorglose Ballverluste ,ein leichtes Übergewicht, das nur selten durch Entlastungsangriffe unterbrochen wird. In der 28 Min war es wieder Julian Gerhartinger der den Ball auf Stefan Ziss bringt, der verlängert mit dem Kopf auf Alexander Ausweger, der kann den Ball aber nicht ganz unter Kontrolle bringen und legt hier noch für Daniel Leitner auf, der Schuss geht dann leider rechts am Tor vorbei. In der 31 igste Min. zeigen die Bramberger wie schnell es gehen kann. Nach der Abwehr eines Bergheimer Angriffes schlägt der Tormann ab, Nindl nimmt dem Ball an und kann auch durch ein Foul nicht gestoppt werden, spielt den Ball weiter nach rechts, ein einfacher Pass öffnet die Verteidigung der Bergheimer und Philipp Mairinger räumt beim Rettungsversuch den Bramberger Spieler im Strafraum ab. Elfmeter, der durch Luca Ronacher mühelos verwertet wird. 1:2 es ist zum Haare raufen !
Kurz nach dem Anstoß gibt es einen Freistoß in der Mitte des Spielfeldes der Bramberger, Julian Gerhartinger tritt an und der Tormann kann den Schuss nur mit Mühen über die Latte lenken und das 2:2 verhindern. Den Eckball bringt dann Alexander Ausweger zur Mitte und Stefan Ziss kann ihn mit einem gefühlvollem Kopfball im Tor unterbringen. Jetzt steht es 2:2. In den letzten Minuten der 1. Halbzeit geht es auf und ab. In der 42 igsten hat Bramberg eine fette Chance auf das 2:3 , aber der Egoismus auf den Torabschluss endet am Torpfosten, anstatt beim freistehenden Mitspieler vor dem Tor der Bergheimer. So geht es in die Halbzeit.

In der 46 igsten Min. zeigen die Bramberger mit einem starken Freistoß, das sie die 3 Punkte noch nicht aufgegeben haben. Doch für die nächsten Minuten übernehmen die Bergheimer das Kommando und erarbeiten sich Chance auf Chance die aber nicht fertig gespielt werden, daher bleibt ihnen der Erfolg versagt. Stefan Neubauer und Stefan Ziss scheitern am Tormann der Bramberger.

Ab der 57 igsten Min. können sich die Bramberger aus der Umklammerung etwas befreien und die Bergheimer wieder unter Druck setzten. Nur mit vereinten Kräften können die Bergheimer einen Führungstreffer der Bramberger verhindern. In der 58 igsten klatschen die Bramberger einen Freistoß an die Querlatte, da hat nicht viel gefehlt. Im Gegenstoß kann der Tormann der Bramberger einen Schuss von Manuel Schütze nur mit Mühen über die Querlatte drehen. In der 62 igsten Min. kann Stefan Ziss einen Freistoß von Maximilian Nussbaumer mit dem Kopf , am 16 ener, ideal auf Stefan Neubauer im Strafraum weiterleiten, der wird beim Schussversuch umgerempelt, für den Schiri leider zu wenig für einen Elfmeter. In der 65 igsten wird ein Vorstoß von Daniel Leitner wieder durch eine falsche Abseitsentscheidung durch den Linienrichter unterbunden. Ned prickelnd !

In der 68 igsten Min. kann Bramberg einen Vorstoß nicht nutzen und zieht einen Schuss nur knapp vorbei am Tor. In der 75 igsten Min. wird ein Pass aus den Tiefen des Bramberger Raumes vor das Tor der Bergheimer, zur perfekten Torvorlage für die Felix Rangetinger der unbedrängt Maximilian Vorderleitner mit einem perfekten Heber keine Chance lässt. Mit ein wenig mehr Kommunikation, hätte man das vielleicht verhindern können !
In der 80 igsten öffnet Daniel Peterka mit einem tollen Diagonalpass auf Stefan Neubauer die rechte Seite der Bramberger, der wird bei der Ballannahme an der Strafraumgrenze wieder einmal abgeräumt, auch für einen Freistoß war das dem Schiedsrichter leider zu wenig ! Auch die letzten Minuten brachten nicht mehr den gewünschten Erfolg um mindesten einen Punkt aus dieser Begegnung mitzunehmen. Eine Niederlage, die eigentlich so nicht nötig war !

Top chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram